Ortsverwaltung lädt zur Vereinsbesprechung

Schram­berg-Ten­nen­bronn (pm) – Die Orts­ver­wal­tung Ten­nen­bronn und Lutz Stro­bel in sei­nem ers­ten Amts­jahr als Orts­vor­ste­her erle­ben Ten­nen­bronn gera­de durch das Enga­ge­ment und das Wir­ken unse­rer ört­li­chen Ver­ei­ne, Grup­pen und Orga­ni­sa­tio­nen als bemer­kens­wert leben­dig und attrak­tiv. Dies schreibt Stro­bel in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Die Ver­ei­ne, Grup­pen und Orga­ni­sa­tio­nen der Ort­schaft tra­gen mit ihrem Ange­bot und Ihren Ver­an­stal­tun­gen maß­geb­lich zu einer hohen Lebens­qua­li­tät für unse­re Ein­woh­ner bei, wofür Stro­bel dank­bar ist. 2018 durf­te er schon bei vie­len Ver­samm­lun­gen und Ver­an­stal­tun­gen mit dabei sein und das Dorf­le­ben erle­ben und genie­ßen. 

Der Orts­ver­wal­tung und dem Orts­vor­ste­her liegt viel dar­an, dass es inner­halb die­ser Ver­eins- und Dorf­ge­mein­schaft ein gutes Mit­ein­an­der gibt. Umso wich­ti­ger ist es des­halb, dass sich die Ver­tre­ter der ört­li­chen Ver­ei­ne, Grup­pen und Orga­ni­sa­tio­nen zumin­dest ein­mal jähr­lich sich zusam­men mit der Orts­ver­wal­tung Ten­nen­bronn tref­fen. Wich­tig ist hier­bei auch ein sich gegen­sei­tig infor­mie­ren und ein Aus­tausch unter­ein­an­der.

Im Mit­tel­punkt der Bespre­chung der Ver­tre­ter der Ver­ei­ne und Orga­ni­sa­tio­nen ste­hen wie­der die Ter­min­ab­spra­chen für das Jahr 2019. Jedoch sol­len noch wei­te­re The­men ange­spro­chen wer­den. So die Grün­dung eines Ver­eins­rin­ges, die Durch­füh­rung eines Dorf­fes­tes 2020 oder 2021, die Nut­zung der Sport- und Fest­hal­le und all­ge­mei­ne The­men aus den Ver­ei­nen und Orga­ni­sa­tio­nen.

Die gemein­sa­me Bespre­chung der Ver­tre­ter der ört­li­chen Ver­ei­ne, Grup­pen und Orga­ni­sa­tio­nen fin­det am Don­ners­tag, 15. Novem­ber, um 19.30 Uhr im Gast­haus „Lin­de“
statt.

Für die Koor­di­na­ti­on der Ter­mi­ne und der Ver­an­stal­tun­gen der Ver­ei­ne ist es drin­gend erfor­der­lich, dass an die­sem Abend von jedem Ver­ein ein Ver­tre­ter anwe­send ist und dass alle ihre geplan­ten Ter­mi­ne mit­brin­gen. Ziel ist es, bei Ver­an­stal­tun­gen und bei Haupt­ver­samm­lun­gen soweit wie mög­lich kei­ne Ter­min­über­schnei­dun­gen zu haben.