Reparaturcafé am Samstag

255 Gästen bereits geholfen

Schon zwei Jahre guibt es nun das Reparaturcafé. Foto: pm

Zwei Jah­re, eine klei­ne Erfolgs­ge­schich­te”, freut sich Bar­ba­ra Olo­win­sky vom Senio­ren­fo­rum. Sie schreibt wei­ter: Gut ange­nom­men wird das Repa­ra­tur­ca­fé des Senio­ren Forums und spricht sich immer mehr her­um.

Sogar auf dem Wochen­markt am Rat­haus steht  am betref­fen­den Sams­tag immer ein Hin­weis­schild auf die­se Ein­rich­tung:  Repa­ra­tur Café Jeden drit­ten Sams­tag im Monat , Peter-Mey­er-Schu­le,  Graf-von Bis­sin­gen-Stra­ße 14,  10 bis 13 Uhr.

Stol­ze 255 Gäs­te nah­men in die­sem Zeit­raum schon die Repa­ra­tur­mög­lich­kei­ten der ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer  in Anspruch für elek­tri­sche, elek­tro­ni­sche und mecha­ni­sche Gerä­te, für Uhren , Näh­ar­bei­ten, Pup­pen und Stoff­tie­re. Die meis­ten Repa­ra­tur­wün­sche kön­nen schließ­lich erfüllt wer­den, bei auf­wän­di­ge­ren Pro­ble­men wird auch auf ört­li­che Fach­be­trie­be ver­wie­sen.

Ab und zu muss auch mal das „Aus“ über  einen  lieb gewor­de­nen Gegen­stand aus­ge­spro­chen wer­den, Repa­ra­tur sei nicht mehr mög­lich Da hilft nur noch eige­ne Ent­sor­gung des Gegen­stands. Das Repa­ra­tur Café hat sich mit sei­nem Ange­bot des Café Teams auch noch zu einem Treff­punkt ent­wi­ckelt für net­te Gesprä­che wäh­rend der War­te­zei­ten oder ein­fach nur so zur Begeg­nung.

Am kom­men­den Sams­tag, 17. März nimmt das Repa­ra­tur­ca­fé wie­der sei­nem Betrieb ab 10 Uhr auf und fei­ert dabei sei­nen zwei­ten Geburts­tag. Gäs­te – mit und ohne Repa­ra­tur­wunsch – sind herz­lich will­kom­men.