Symbol-Foto: Fotolia

Rott­weil (pm). Am Sonn­tag, 11. Okto­ber, fin­det das ers­te Round-Table-Kin­der­fest in Rott­weil statt. Dazu lädt der Ser­vice­club – unter­stützt unter ande­rem von der Stadt Rott­weil und der NRWZ – alle Kin­der aus Rott­weil und der Umge­bung mit ihren Fami­li­en ein

1509_RT_Kinderfest_Flyer_printEs wird ein rich­tig gro­ßes Fest wer­den: Der Round Table 224, wie der Rott­wei­ler Club offi­zi­ell heißt, lädt näm­lich in die Rott­wei­ler Stadt- und Stall­hal­le ein. Beginn ist um 10 Uhr, die Ver­an­stal­tung endet um 17 Uhr. Der Ein­tritt beträgt pro Per­son einen Euro.

Das Round-Table-Kin­der­fest”, erklärt Tisch­prä­si­dent Flo­ri­an May­er, „wird eine infor­ma­ti­ve und bun­te Kin­der­welt sein, in der nicht nur die Kin­der, son­dern auch die Eltern zum Spie­len, Erle­ben und Mit­ma­chen ani­miert wer­den.” Den Erlös des gro­ßen Fests will der Ser­vice­club an ein Rott­wei­ler Pro­jekt spen­den. Das Geld, so May­er wei­ter, „wird wie­der­um Kin­dern zu Gute kom­men.” Der Club tritt zudem nicht allein an, son­dern hat Mit­strei­ter gefun­den: Neben einem ansehn­li­chen Büh­nen­pro­gramm bie­ten Ver­ei­ne sowie Unter­neh­men aus Rott­weil und der Regi­on Attrak­tio­nen wie zum Bei­spiel eine Hüpf­burg, einen Bob­by­car-Par­cours oder auch Puck-Schie­ßen an. Die ört­li­che Feu­er­wehr und die Poli­zei sind mit einem Blau­licht­park prä­sent. Zum Abschluss des Kin­der­fes­tes fin­det um 16.30 Uhr eine Tom­bo­la statt, bei der unter ande­rem Kar­ten für den Euro­pa­park in Rust ver­lost wer­den. „Auch für Essen und Trin­ken zu fami­li­en­freund­li­chen Prei­sen ist gesorgt”, berich­tet Club-Spre­cher Johan­nes Blepp. Er sagt auch: „Die Mit­glie­der von Round Table 224 freu­en sich über einen zahl­rei­chen Besuch.”

Round Table ist eine par­tei­po­li­tisch und kon­fes­sio­nell neu­tra­le Ver­ei­ni­gung jun­ger Män­ner im Alter von 18 bis 40 Jah­ren. Allein in Deutsch­land gibt es mehr als 230 ört­lich selbst­stän­di­ge Tische, die sich jeweils aus etwa 20 jun­gen Män­nern unter­schied­li­cher Beru­fe und Wir­kungs­be­rei­che zusam­men­set­zen. Ein wesent­li­cher Teil des Club­le­bens ist des­halb dem Aus­tausch von Berufs- und Lebens­er­fah­rung gewid­met, teilt der Rott­wei­ler Club mit. Round Table erwar­tet von sei­nen Mit­glie­dern auch die Bereit­schaft, sich inner­halb des eige­nen Tisches und dar­über hin­aus im Rah­men von Ser­vice-Pro­jek­ten für bedürf­ti­ge Mit­men­schen zu enga­gie­ren. „Bei Enga­ge­ment in Ser­vice-Pro­jek­ten”, so Blepp abschlie­ßend, „ist vor allem per­sön­li­cher Ein­satz und ehren­amt­li­cher Ein­satz gefor­dert.”