Schramberg freut sich auf „Witz vom Olli“ und „Familie Hossa“

"Park-der-Zeiten"-Festival am 5. und 6. Juli

Das Park der Zeiten Festival geht in die 14. Runde und ist längst schon Tradition in Schramberg. Einer der schönsten Freiluft-Veranstaltungsorte der Region, der Platz an der geschichtsträchtigen Villa Junghans, zeigt sich laut Veranstalter am ersten Juli-Wochenende wieder von seiner schönsten Seite.

Am Freitag, 5. Juli  um 20 Uhr heißt es lachen, lachen und nochmals lachen, denn Witz vom Olli kommt mit seinem neuen Programm „Planlos durch die Nacht“.

Foto: pm

„So, jetzt gibt’s emol wieder en Kracher vom Olli“ – so fangen sie an, die Witze vom Olli, die unsere Lachmuskeln immer wieder überstrapazieren. Mit seinen Videos und seinem schrägen Humor hat der Pforzheimer Malermeister mittlerweile rund zehn Millionen Klicks auf YouTube gesammelt. Bei seinen Live-Auftritten in vielen ausverkauften Sälen der Republik verwandelt er das Publikum in eine einzige lachende Masse.

Am Samstag, 6. Juli  um 20 Uhr feiert die zehnköpfige Band „Familie Hossa“ eine Sommernacht des Kultschlagers im Park. Die Feier-Biester der Familie Hossa bringen den Park zum Beben. Sie baut ihr mobiles Schlager-Wohnzimmer im Park der Zeiten auf, in dem die 10-köpfige Band den Kultschlager der 70er Jahre und die Hits der Neuen Deutschen Welle lebt. Fliegende Kostümwechsel sorgen dafür, dass bei einer „Familie Hossa“-Show auch visuell  keine Langeweile aufkommt.

Ihre Coverversionen bewegen sich irgendwo zwischen Dieter Thomas Kuhn, eigener Interpretation und Original. Die Familie Hossa reißt auch die größten Couchpotatos vom Stuhl. Und so gemütlich das Wohnzimmer der musikalischen Großfamilie auch sein mag: Sitzen bleiben ist nicht, hier sind Tanzen, Feiern und Mitsingen angesagt! Hossa! Schlaghosen, Plateauschuhe und Brusthaare sind gerne erwünscht.

Karten gibt es noch für beide Veranstaltungen und können unter der Nummer 0171-7024112  oder per Email zum Vorverkaufspreis vorbestellt werden. Hinterlegt werden die Karten dann an der Abendkasse.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de