Wer meint, in Schramberg sei nix los – selbst schuld. Am Samstag, 29. August werden gleich sechs Bands in sechs Kneipen und Lokalen ab 20 Uhr auftreten.

SCHRAMBERG (him) – "Saturday Night Live" haben Kirsten Moosmann, die Wirtin vom „Spunden“ und der „Majolika“, und Harald Spörl vom „Bruckbeck“ , den Abend getauft und ihre Wirtskollegen von der „Steige 9“, der „Goldgrube“  und dem „Schraivogel“ gewonnen. In den sechs Lokalen werden „Sechs Top-Live Bands“ einen „unvergesslichen Musikabend und ein unvergleichliches Partyerlebnis“ bieten, wie Moosmann schreibt. Wer vorab einen Partybändel kauft, zahlt zehn Euro, am Abend dann zwölf Euro und hat dann in allen sechs Lokalen freien Eintritt.

"Gams’ n’ Rosslers" haben ein "Heimspiel", sie werden in der Braustube "Schraivogel" Songs aus den 60ern und 70ern spielen. Die „energiegeladenen Urgesteine“ werden laut Ankündigung für „harten authentischen Rock“ sorgen. Im „Bruckbeck“ treten "X-Act–The Soundmachine" aus dem Raum Stuttgart auf und bieten dort „Party pur“. In den "Spunden" kommt Matthias Häfele aus Freiburg als "One.Man.Band", eine Show, die man sich nicht entgehen lassen sollte, wie Moosmann findet.

Das   Rock-,Pop- und Countryduo Deyda & Lehmann wird in der „Steige 9“ auf Gitarren und mit ihren Stimmen für Gänsehautfeeling sorgen.  In der "Café Bar Majolika" wird die Band "Flash" ihr Repertoire aus türkischen und internationalen Hits präsentieren. Das Akustik-Duo "Double Gum“ wird in der "Goldgrube" ein Potpourri aus Schlagern, Hits und Klassikern der letzten Jahrzehnte spielen.

Und wenn die Bands dann irgendwann weit nach Mitternacht ihre Instrumente bei Seite gelegt haben, dann, so Moosmann, „geht die Party teilweise bis fünf Uhr weiter.“

 

 

 

 

-->