Schramberger Kulturbesen: Die Subbr Schwoba

Schram­berg (pm) – Sprit­zig, wit­zig, schlag­fer­tig und musi­ka­lisch sind nur eini­ge Attri­bu­te des ein­zig­ar­ti­gen schwä­bi­schen Come­dy Tri­os „Die Sub­br Schwo­ba“. Das frisch for­mier­te Trio, die „Sub­br Schwo­ba“, zün­den am kom­men­den Frei­tag, 2.November, ein bril­lan­tes Schwä­bi­sches Mund­art-Kaba­rett Feu­er­werk der Spit­zen­klas­se im Schram­ber­ger Kul­tur­be­sen ab und ver­spre­chen einen Abend zum Abla­chen und Schen­kel klop­fen, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung heißt.

Das Voll­blut­ka­ba­ret­tis­ten-Trio besteht aus der sym­pa­thi­schen Sub­br Schwä­bin Sabi­ne Schief, die tem­pe­ra­ment­vol­le und char­man­te Hel­din ist vie­len noch bekannt vom „I-Dipfe­le“, kämpft mit Herz und Tief­gang für Recht und Gerech­tig­keit der Schwa­ben. Die Waf­fen von Jörg Bei­rer, dem hin­ter­grün­di­gen Voll­blut­schwa­ben, sind die unver­schämt fre­chen Betrach­tun­gen zur schwä­bi­schen Spra­che. Die­ser „Sub­br Schwob“ ver­wirrt sei­ne Geg­ner mit Kla­vier und viel Sinn für gepfleg­ten Unsinn. Der drit­te im Bun­de, der belieb­te Link­Mi­chel, die Schwä­bi­sche Schwert­gosch, mit über­mensch­li­chem Wort­witz und feu­ri­ger Poin­ten­dich­te schießt nur so sei­ne Betrach­tun­gen ins Publi­kum. Gemein­sam sind sie die „Die Sub­br Schwo­ba“, drei feu­ri­ge Kämp­fer des Länd­les.

Kar­ten­re­ser­vie­run­gen zum Vor­ver­kaufs­preis sind unter der unter der Num­mer 0171/7024112 mög­lich.