Ob mit Kar­ten oder Wür­feln, mit Spiel-oder Schach­fi­gu­ren oder kniff­li­gen Auf­ga­ben, spie­len kann man in jedem Alter.

Neben Spaß, Unter­hal­tung und net­ter Gesell­schaft hat man auch noch die Mög­lich­keit sei­ne Sin­ne zu schär­fen, sei­ne Kon­zen­tra­ti­on zu trai­nie­ren und hat dabei auch oft noch ein Erfolgs­er­leb­nis. Dies alles könn­te eine regel­mä­ßi­ge Senio­ren-Spie­le­grup­pe anbie­ten, die Doris Moser koor­di­nie­ren wür­de.

Zuerst aber soll­te mal gemein­sam geplant wer­den. Wer dar­an Inter­es­se hat, eine sol­che Grup­pe ein­zu­rich­ten und dabei mit­zu­ma­chen, ist dazu ein­ge­la­den. Zeit­punkt und Häu­fig­keit  und vor allem Ort, sei es Tal­stadt oder Sul­gen, soll dann gemein­sam fest­ge­legt wer­den.

Zu die­sem ers­ten Pla­nungs­tref­fen bie­tet der Senio­ren­treff sei­nen nächs­ten Ter­min, am kom­men­den Mon­tag, 7. Mai um 15 Uhr in den Räu­men des JUKS3, Schloss­stra­ße 10. Kaf­fee und Kuchen wer­den auch dies­mal das Kaf­fee­team anbie­ten.