Neue Spiele erklärt im Senioren-Spiele-Treff Doris Moser erklärt (echts). Foto: olo

Spie­len kann man in jedem Alter“, so warb der Senio­ren­Treff für den Ter­min am ver­gan­ge­nen Mon­tag. Ein statt­li­che Schar Inter­es­sier­ter kam auch direkt ins JUKS 3 und ließ sich von den Ide­en von Doris Moser anstecken.Darüber berich­tet Bar­ba­ra Olo­win­sky vom Senio­ren­fo­rum:

Sie hat­te einen Senio­ren-Spie­le-Treff  ange­regt, unab­hän­gig von den bereits bestehen­den Senio­ren­ter­mi­nen des SeFo. Gedacht und nun bereits geplant ist ein 14-tägi­ger Treff für Spiel-begeis­ter­te Senio­ren. Von der Idee über­zeugt bot Mar­cel Drey­er , Lei­ter des JUKS3, spon­tan auch die Räum­lich­kei­ten des JUKS3 an für Diens­tag­nach­mit­tag alle zwei Wochen  wäh­rend der Schul­zei­ten, in Feri­en­zei­ten müs­se dann indi­vi­du­ell geplant wer­den .

Beim Senio­ren Treff am Mon­tag haben sich bereits ers­te Spieler­grup­pen gefun­den, die aber natür­lich auch dar­an  inter­es­siert sind, ande­re Mit­spie­ler zu tref­fen. Die Wahl der Spie­le tref­fen die Teil­neh­men­den selbst, Doris Moser wird ihre Spie­le zur Ver­fü­gung stel­len, es kön­nen aber auch eige­ne Spie­le mit­ge­bracht wer­den. 

Für den neu­en offe­nen  Senio­ren-Spie­le-Treff sind bis jetzt fest­ge­leg­te Ter­mi­ne: 15. Mai  und 5. Juni , jeweils 15 bis 17 Uhr,  in den Räu­men des JUKS3 , Schloss­stra­ße 10. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, für erfri­schen­de Geträn­ke wird gesorgt. Bei Bedarf kann auch  für ein­zel­ne Teil­neh­mer ein ehren­amt­li­cher Fahr­dienst ange­bo­ten wer­den für geh­be­hin­der­te Per­so­nen, die an solch einem Spie­le­treff im JUKS3 ger­ne teil­neh­men möch­ten. Dazu soll­ten sie sich bit­te vor­her recht­zei­tig bei Doris Moser anmel­den ( 07422/8891) um den Ter­min abspre­chen zu kön­nen.