Theater in Tennenbronn: „Es irrt der Mensch, solange er strebt”

Aufführungen am 2. und 3. Dezember

49

TENNENBRONN (pm) – Bereits seit Anfang Okto­ber sind die Lai­en­schau­spie­ler des MV Har­mo­nie wie­der dabei, vol­ler Eifer das dies­jäh­ri­ge Thea­ter­stück ein­zu­stu­die­ren. Dar­über schreibt die Thea­ter­grup­pe in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Das Stück „Es irrt der Mensch, solan­ge er strebt” von Bernd Gom­bold, ein Schwank in drei Akten han­delt von einem sen­sa­tio­nel­len Fund in Ten­nen­bronn, der die Gemein­de zur Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas machen soll. Fre­che Sprü­che, klei­ne Gemein­hei­ten und jede Men­ge zu Lachen ver­spricht das Thea­ter des MV Har­mo­nie am 2. und 3. Dezem­ber auch in die­sem Jahr. In der Fest­hal­le Ten­nen­bronn sind alle, die ger­ne Lachen und sich die kal­ten Win­ter­aben­de ger­ne etwas ver­sü­ßen möch­ten, herz­lich ein­ge­la­den.

Ein­lass ist am Sams­tag um 18.30 Uhr und Sonn­tag um 13.30 Uhr, Beginn ist jeweils eine Stun­de spä­ter. Auch für kuli­na­ri­sche Ver­kös­ti­gung und Pau­sen­un­ter­hal­tung mit der gro­ßen Tom­bo­la ist in die­sem Jahr wie­der gesorgt.

Beson­de­res High­light sind in die­sem Jahr eine sehr jun­ge Beset­zung der Thea­ter­spie­ler mit den zwei neu­en Gesich­tern Mar­vin Kunz und Ramo­na Hil­ser. Aber auch alt bekann­te Gesich­ter wie Regi­na Esch­le, Danie­la Lau­fer und Bar­ba­ra Hil­ser sind wie­der mit dabei. Die im letz­ten Jahr neu ein­ge­stie­gen Nach­wuchs­thea­ter­spie­ler Juli­an Hil­ser und Romi­na Buch­holz, sowie Tho­mas Wäl­de machen das Thea­ter­team kom­plett.

Spaß, bes­te Unter­hal­tung und Trai­ning für die Lach­mus­keln sind garan­tiert beim MV Har­mo­nie Thea­ter der Blä­ser­ju­gend 2017.

Diesen Beitrag teilen …