Das Theaterstück: "Die Weißen kommen" ist in Schramberg abgesagt. Foto: pm

Schram­berg. Zusätz­lich zum Jah­res­pro­gramm bringt der Thea­ter­ring in Zusam­men­ar­beit mit dem Eine-Welt-Forum das Thea­ter­stück ”Die Wei­ßen kom­men” der Ber­li­ner Com­pa­nie zur Auf­füh­rung. Die Vor­stel­lung fin­det am Mon­tag, 30. Sep­tem­ber, um 20 Uhr im Bären­saal statt, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung heißt.

Das mit dem Aache­ner Frie­dens­preis aus­ge­zeich­ne­te Stück demons­triert, wie sehr Armut und Elend in Afri­ka mit uns zu tun haben, mit Euro­pa. Nach 300 Jah­ren Skla­ven­han­del, 100 Jah­ren Kolo­ni­al­herr­schaft und 60 Jah­ren Neo­ko­lo­nia­lis­mus ist Afri­ka ein tief ver­wun­de­ter Kon­ti­nent. Die Zuschau­er erfah­ren viel über Ras­sis­mus sowie alte und neue Flucht­ur­sa­chen.

Kar­ten­vor­ver­kauf ist im Bür­ger­ser­vice, Rat­haus Schram­berg, Tele­fon 07422 / 29215, bei der Geschäfts­stel­le des Thea­ter­rings oder online über die städ­ti­sche Home­page. Ein­zel­kar­ten kos­ten zehn Euro, ermä­ßigt fünf Euro.