„Trio Musicando“ konzertiert in der Musikschule

Schramberg. Das Ensemble „Trio Musicando“ konzertiert am Sonntag, 6. Oktober, im Johann-Baptist-Braun-Saal der Musikschule Schramberg. Im Rahmen einer Matinee, die um 11 Uhr beginnt, präsentieren die drei Solistinnen, die alle Lehrkräfte an der Musikschule Schramberg sind, ein abwechslungsreiches Programm, wie die Musikschule in einer Pressemitteilung informiert.

„Trio Musicando“ vereint mit Claudia Habermann (Sopran), Sabrina Michelfeit (Klarinette) und Ute Haas-Woelke (Klavier) drei exzellente Musikerinnen aus der Raumschaft Schramberg. Bereits seit längerer Zeit sind Sabrina Michelfeit und Ute Haas-Woelke durch eine intensive künstlerische Zusammenarbeit verbunden. Die Verbindung zu der brasilianischen Sopranistin Claudia Habermann entstand schließlich durch die Zusammenarbeit der Pianistin Haas-Woelke mit der Sängerin im Bereich der Chormusik.

Die Ensemblezusammensetzung Gesang, Klarinette und Klavier ist normalerweise eher selten anzutreffen, obwohl namhafte Komponisten verschiedene Werke für diese außergewöhnliche Besetzung geschaffen haben. Neben einem breit gefächerten Repertoire weiß das Trio auch durch das besondere Klangerlebnis dieser Kombination sein Publikum zu überzeugen.

Das Programm beinhaltet Trios bekannter Werke aus Oper und Operette, wie beispielsweise „Rusalkas Lied an den Mond“ von Antonin Dvorak und „Meine Lippen, sie küssen so heiß“ aus der Operette Giuditta von Franz Lehar. Gerade auch im Duo, Klarinette und Klavier und Sopran und Klavier, wird die Bandbreite und Qualität des Ensembles besonders hervorgehoben.

Der 2. Teil des Konzertes widmet sich den Komponisten und der Musik Südamerikas, hauptsächlich Brasiliens, dem Herkunftsland der Sopranistin Claudia Habermann.

Der Eintritt zu der Matinee kostet acht Euro, Schüler sind frei.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de