Veranstaltung zu „Risiko Mobilfunk 5G“

Gesundheitliche Gefahren-Zunehmende / Überwachung aller Lebensbereiche

182

Schram­berg. Digi­ta­ler Umbau der Kom­mu­nen: Smart City, Smart Coun­try, Breit­band und 5G-Zie­le und Fol­gen für die Demo­kra­tie, Mensch und Umwelt. Das sind die The­men einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung am Frei­tag, 27.September, 19.30Uhr in der Men­sa des Gym­na­si­um, Ber­neck­stra­ße 32, Schram­berg.

In der Pres­se­mit­tei­lung heißt es: „Die digi­ta­le Infra­struk­tur wird der­zeit mit Breit­band und 5G-Net­zen mit Hoch­druck auf­ge­baut. Eine gesell­schaft­li­che Debat­te fin­det nicht statt, es gilt als Fort­schritt: Digi­tal First. Beden­ken Second. Der Wis­sen­schaft­li­che Bei­rat der Bun­des­re­gie­rung Glo­ba­le Umwelt­ver­än­de­run­gen (WBGU) ver­gleicht die der­zei­ti­gen Umwäl­zun­gen mit der indus­tri­el­len Revo­lu­ti­on. Die Digi­ta­li­sie­rung erfor­dert ver­netz­te Städ­te und Land­krei­se, in denen der Daten­fluss und Big Data-Sys­te­me die Grund­la­ge der Orga­ni­sa­ti­ons­stru­kur und der poli­ti­schen Steue­rung sind. Der 5G-Aus­bau erfolgt vor allem für das auto­no­me Fah­ren und das Inter­net der Din­ge. Die Daten für die Smart City lie­fern die Bür­ger zum Bei­spiel über ihre Smart­pho­nes, Goog­le, Face­book, Insta­gram oder Whats­App. Algo­rith­men ver­ar­bei­ten in Echt­zeit die Daten und erstel­len von jedem Bür­ger einen digi­ta­len Zwil­ling. Ziel ist es, von jedem Bür­ger immer zu wis­sen, wo er sich gera­de befin­det und was er tut. Nun soll dies über­all ohne Tech­nik­fol­gen­ab­schät­zung umge­setzt wer­den. Das hat gra­vie­ren­de Fol­gen für die Demo­kra­tie, den Ener­gie- und Res­sour­cen­ver­brauch und die Elek­tro­smog­ver­seu­chung.“

Über die neu­es­ten Erkennt­nis­se infor­miert Peter Hen­sin­ger, Mit­glied im BUND-Vor­stand Stutt­gart und im Vor­stand der Ver­brau­cher­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on diagnose:funk.

Ver­an­stal­ter sind ver­schie­de­ne BUND-Orts­grup­pen der Regi­on, das Eine Welt Forum, Markt­platz Kir­che, die ÖDP und Dia­gno­se Funk.