Das Titelfoto des Programmhefts 2019/2020 zeigt eine Szene aus dem Drama: "Tod eines Handlungsreisenden", das am 28. Januar zu sehen sein wird. Foto: (c)Tom Philippi

Der Thea­ter­ring Schram­berg hat bereits vor eini­gen Wochen das Pro­gramm der kom­men­den Thea­ter­sai­son vor­ge­stellt. Die Thea­ter­be­su­cher erwar­tet laut Per­es­se­mit­tei­lung der Stadt „ein unter­halt­sa­mes und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm”.

Beim Thea­ter- und Musik­pro­gramm im Bären­saal ste­hen ins­ge­samt sechs Ver­an­stal­tun­gen auf dem Spiel­plan. Das Ange­bot reicht von der Komö­die „Ein Käfig vol­ler Nar­ren“, über das Schau­spiel „Die Ver­mes­sung der Welt“ und „Enig­ma“, dem Dra­ma „Tod eines Hand­lungs­rei­sen­den“ und der Tra­gi­ko­mö­die „Vater“ bis hin zur Oper „Ari­ad­ne auf Naxos“. Die genau­en Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Stü­cken kön­nen auf der städ­ti­schen Home­page www.schramberg.de ein­ge­se­hen wer­den.

Jetzt ist die Gele­gen­heit sich als Abon­nent einen guten Sitz­platz im Bären­saal zu sichern. Als Abon­nent gibt es vie­le Vor­tei­le. Ein Abon­ne­ment ist 33 Pro­zent güns­ti­ger als der Ein­zel­kar­ten­ver­kauf. Der aus­ge­such­te Thea­ter­platz kann wäh­rend der gesam­ten Sai­son bei­be­hal­ten wer­den. Die­ser ist auch für die dar­auf­fol­gen­de Sai­son sicher, da sich das Abon­ne­ment auto­ma­tisch ver­län­gert. Es ent­fällt der zeit­auf­wen­di­ge Ein­zel­kauf von Ein­tritts­kar­ten. Der Abo-Aus­weis ist an ande­re Per­so­nen über­trag­bar.

Ansprech­part­ne­rin für neue Abon­ne­ments ist Aile­en Ber­be­rich, Tele­fon 07422 29–245.