„Wir zie­hen den Hut! 100 Jah­re Frau­en­wahl­recht“ – Mit die­ser Akti­on möch­te der Katho­li­sche Deut­sche Frau­en­bund (KDFB) auf die beson­de­re Leis­tung der enga­gier­ten Frau­en vor 100 Jah­ren auf­merk­sam machen.

Der Frau­en­bei­rat der Stadt Schram­berg begrüßt laut Pres­se­mit­tei­lung die Initia­ti­ve des KDFB–Talstadt und betei­ligt sich an der „Hut-Aktion“mit einem Auf­ruf: Alle Frau­en in und um Schram­berg  wer­den ein­ge­la­den, am Sams­tag, 19. Janu­ar mit einem Hut in der Stadt und auf dem Wochen­markt ein­zu­kau­fen, zu bum­meln … und sich dann um 10.30 Uhr auf dem vor­de­ren Rat­haus­platz ein­zu­fin­den, wo ein Grup­pen­fo­to auf der Rat­haus­trep­pe gemacht wer­den soll.  

Damit soll zum Aus­druck gebracht wer­den, dass sprich­wört­lich der Hut gezo­gen wer­den soll vor den Frau­en, die sich seit dem Ende des 19. Jahr­hun­derts für das Frau­en­wahl­recht stark gemacht und gekämpft haben, am 19. Janu­ar 1919 erst­mals in Deutsch­land zur Wahl gegan­gen  sind und sich als Abge­ord­ne­te wäh­len lie­ßen. Mit der Akti­on „Wir zie­hen den Hut!“ am Jubi­lä­ums­tag soll das Tra­gen von Hut in der Öffent­lich­keit ein Bekennt­nis zu Demo­kra­tie und Frau­en­rech­ten sein. 

Die Fotos bun­des­weit wer­den auf der Home­page des KDFB ver­öf­fent­licht, kön­nen mit eige­nen Fotos von Hut-Trä­ge­rin­nen aber auch per­sön­lich dort ein­ge­stellt wer­den. Je mehr – des­to auf­fäl­li­ger!  (@frauenbund.de oder als Akti­on anmel­den „wir-zie­hen-den hut.de“ )

Den Hut zie­hen auch die Schram­ber­ge­rin­nen vor den ers­ten Gemein­de­rä­tin­nen , die im Mai 1919 zur ers­ten Gemein­de­rats­wahl antra­ten, gewählt wur­den damals The­re­sia Bant­le, Zen­trum, und Ber­ta Kuhnt, SPD. Ihnen  ist der Vor­trag von Gise­la Lix­feld  schon am Frei­tag, 18. Janu­ar um 19 Uhr im Schloss gewid­met.  „Die ers­ten Frau­en im Schram­ber­ger Gemein­de­rat“. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den, auch am anschlie­ßen­den Emp­fang des Frau­en­bei­rats teil­zu­neh­men.