Kinder und Jugendliche erhalten mit Hilfe des Bildungs- und Teilhabepakets finanzielle Unterstützung. Das gilt bei Ausflügen und Klassenfahrten, beim Schulbedarf, bei den Schülerbeförderungskosten, bei der Lernförderung (beispielsweise durch Nachhilfe), beim Mittagessen und bei der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben. Darauf weist die Agentur für Arbeit hin.

Unterstützung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket können Eltern für ihre Kinder dann beantragen, wenn sie Leistungen vom Jobcenter wie Arbeitslosengeld II beziehungsweise Sozialgeld oder Sozialhilfe über das Sozialamt erhalten. Eltern können auch anspruchsberechtigt sein, wenn sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Wohngeld und Kinderzuschlag erhalten.

Für Empfänger von Sozialhilfe, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Wohngeld und Kinderzuschlag stehen die Kolleginnen und Kollegen des Landratsamtes, Abteilung Bildung und Teilhabe, im Gebäude der Agentur für Arbeit, Lantwattenstraße 2 in Villingen unter der Telefonnummer 07721/209-150 zur Verfügung.

Die Anträge können auch von den Internetseiten des Landratsamtes beziehungsweise des Jobcenters Schwarzwald-Baar-Kreis heruntergeladen werden: https://www.jobcenter-sbk.de/arbeitsuchende/geldleistungen/bildung-und-teilhabe/