ROTTWEIL (hes) – Am Mitt­woch, 15. Febru­ar ab 19 Uhr tref­fen sich die Vor­stands- und Aus­schuss­mit­glie­der des Bür­ger­ver­eins Alt­stadt-Rott­weil zu ihrer ers­ten Sit­zung im Ver­eins­haus in der Altstadt.

Dabei steht die Alt­stadt­putze­te, auf der Tages­ord­nung, wel­che am 11. März, zusam­men mit der Pel­agius­ju­gend durch­ge­führt wer­den soll. Gegen 20 Uhr wird Fach­be­reichs­lei­ter Mar­co Schaf­fert von der Stadt Rott­weil über den Stand der Pla­nun­gen des „Römer­pfa­des“ dis­ku­tie­ren. In einem Arbeits­kreis wur­de ein Kon­zept erar­bei­tet und die Stadt Rott­weil und der Gemein­de­rat haben dem Vor­ha­ben zuge­stimmt und ent­spre­chen­de Finanz­mit­tel im Haus­halt 2017/18 bereitgestellt.

Der Bür­ger­ver­ein begrüßt die­se Ent­schei­dung und will sich bei der Umset­zung des Vor­ha­bens aktiv beteiligen.
Über den Antrag an die Vor­stand­schaft, in der Alt­stadt eini­ge Will­kom­mens­schil­der auf­zu­stel­len, soll eben­falls bera­ten wer­den. Die Vor­stand­schaft hat mit der Stadt­ver­wal­tung Kon­takt aufgenommen.