Start In Kür­ze Kurz berich­tet Schram­berg Gemein­sa­me Pro­jek­te

Gemeinsame Projekte

Bil­dungs­part­ner­schaft mit Fir­men und Sozia­len Ein­rich­tun­gen an der Erhard-Jung­hans-Schu­le

-

Auf Ein­la­dung von Schul­lei­ter Jörg Hezel und der Fach­kraft für Berufs­ori­en­tie­rung Nico­le Mar­­te-Nick wur­den kürz­lich alle sechs Koope­ra­ti­ons­be­trie­be (Trumpf-Laser, VEGA, Jung­hans Micro­tec, Stif­tung St. Fran­zis­kus, Lebens­hil­fe Rott­weil, Bru­der­haus Dia­ko­nie Flu­orn) der Erhard-Jun­g­hans-Schu­­le zu einem Tref­fen an der Schu­le ein­ge­la­den. Um in Kon­takt zu blei­ben und neue Pro­jek­te zu pla­nen, fand ein gemein­sa­mer Mit­tag statt, der sehr har­mo­nisch und frucht­bar ver­lief.

Schon seit über 20 Jah­ren besteht eine Koope­ra­ti­on zwi­schen regio­na­len Betrie­ben bezie­hungs­wei­se sozia­len Ein­rich­tun­gen und der Erhard-Jun­g­hans-Schu­­le Schram­berg. In den Jah­ren 2009 bis 2012 wur­den die Bil­dungs­part­ner­schaf­ten dann auch ver­trag­lich fest­ge­legt.

Jähr­lich fin­den sowohl im sozia­len als auch im tech­ni­schen Bereich Pro­jek­te statt, bei wel­chen sich Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Erhard-Jun­g­hans-Schu­­le in die jewei­li­gen Betrie­be und Ein­rich­tun­gen bege­ben, um sich im berufs­ori­en­tier­ten Bereich wei­ter­zu­bil­den. Durch die Koope­ra­tio­nen kommt es  auch öfter dazu, dass die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein Prak­ti­kum bei den genann­ten Betrie­ben und Ein­rich­tun­gen absol­vie­ren.

Den Betrie­ben und sozia­len Ein­rich­tun­gen ist es zudem ein Anlie­gen, am jähr­lich statt­fin­den­den Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag der Erhard-Jun­g­hans-Schu­­le ver­tre­ten zu sein, um ihre Berufs­fel­der vor­zu­stel­len. Nicht sel­ten gewin­nen die Fir­men und Ein­rich­tun­gen auf die­se Wei­se künf­ti­ge Aus­zu­bil­den­de, was eine Win-Win-Situa­­ti­on für alle Betei­lig­ten dar­stellt.

 

- Adver­tis­ment -