13.7 C
Landkreis Rottweil
Montag, 24. Februar 2020

Kauder: Fast die absolute Mehrheit

Schüler der Erhard-Junghans-Schule hatten die Wahl

SCHRAMBERG (pm) – Von diesen Wählerinnen und Wählern hätte nicht nur Volker Kauder geträumt: Anders als bei der „echten“ Bundestagswahl votierten nämlich die Schülerinnen und Schüler an der Erhard-Junghans-Schule, wie die Schule meldet:

Am Freitag, 15. September nahmen etwa 250 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 bis 10 der Erhard-Junghans-Schule Schramberg an der bundesweiten Aktion „U18-Wahl“ teil und hatten somit die Möglichkeit, ebenfalls den Bundestag zu wählen.

Ziel der Aktion ist es, Jugendliche für Politik zu begeistern und gleichzeitig ein Verständnis  für politische Themen zu schaffen. Dementsprechend wurde die Wahl inhaltlich in den Unterrichtsstunden zuvor vorbereitet.  Als „Wahlhelferinnen“ waren Lehrerin Carmen Urbat und Schulsozialarbeiterin Grietje Paul tätig.

Wie ihre Eltern auch, konnten die Schüler zwei Stimmen vergeben. Ginge es nach den Schramberger Schülern, wäre die CDU mit 37,8 Prozent der Zweitstimmen die stärkste Kraft geworden. Die SPD erhielt 18,9 Prozentder Stimmen, während die Grünen mit 15,3 Prozent die drittstärkste Partei war. Die FDP kam lediglich auf 6,3 Prozent, auf die AfD entfielen 5,9 Prozent  der Schülerstimmen.

Deutlich größer als im Bundestag ist der Anteil der sonstigen Parteien, dort entfielen viele Stimmen auf die Parteien, die sich besonders für den Tierschutz einsetzen.  Das Direktmandat ging mit rund 47Prozent an Volker Kauder.

 

 

Mehr auf NRWZ.de