- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Konjunkturpaket muss auch soziale und ökologische Anreize setzen

ROTTWEIL – Die Jusos Rottweil haben in einer Onlinesitzung über Corona-Hilfen und ein Konjunkturpaket für die Wirtschaft debattiert.

„Für uns ist klar, dass Unternehmen, Einzelhändler, Selbstständige, Kulturschaffende und Gastronomen auch in den kommenden Monaten weiter unterstützt werden müssen – und das an vielen Stellen besser als bisher“, so der Juso-Kreisvorsitzende Sebastian Holzhauer.

Nach den bisherigen Sofort-Hilfen gehe es nun darum, ein effektives Konjunkturpaket auf die Beine zu stellen. „Dabei dürfen nicht nur wirtschaftliche Gesichtspunkte eine Rolle spielen. Es muss auch darum gehen, soziale und ökologische Anreize zu setzen“, betont Holzhauer. Investitionen, die sich für die Transformation der Wirtschaften ansonsten auf Jahre und Jahrzehnte verteilt hätten, würden nun in den kommenden Monaten getätigt und müssten dementsprechend nachhaltig geplant werden. Die Jusos Rottweil stellen sich deshalb ganz entschieden gegen eine Abwrackprämie. Diese sei weder aus ökologischer noch ökonomischer Hinsicht sinnvoll. Zudem ständen die Dividendenzahlungen der Autokonzerne im Widerspruch zu Staatshilfen.

 Nichtsdestotrotz könnten nicht alle Maßnahmen des Konjunkturpakets auf den Umweltschutz ausgelegt sein. Im Vordergrund stehe ebenso der Erhalt von Arbeitsplätzen. „Es ist wichtig, nicht die zu unterstützen, die am lautesten sind, sondern diejenigen, die Unterstützung am meisten benötigen“, resümiert der stellvertretende Kreisvorsitzende Ali Zarabi. Hierzu zählten besonders der lokale Einzelhandel, die Gastronomie und der Tourismussektor. Genauso müssten Solo-Selbstständige und Kulturschaffende in den Konjunkturhilfen berücksichtigt werden.“

 

Aktuelle Stellenangebote