Burgbacher berichtet bei der VHS über die Zukunft Europa

Ernst Burgbacher. Foto: pm

ROTTWEIL – Am Mon­tag, 9. April berich­tet der ehe­ma­li­ge Staats­se­kre­tär im Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um Ernst Burg­ba­cher an der VHS Rott­weil über die Geschich­te, Gegen­wart und Zukunft der Euro­päi­schen Uni­on.

Burg­ba­cher ist über­zeugt: Unse­re Zukunft heißt Euro­pa. Wir brau­chen den Zusam­men­halt und die enge Zusam­men­ar­beit der euro­päi­schen Staa­ten in vie­ler­lei Hin­sicht. Nicht nur um wirt­schaft­lich im glo­ba­len Sys­tem bestehen zu kön­nen, son­dern vor allem zur Siche­rung von Frie­den, Frei­heit und Demo­kra­tie. Natür­lich kann man sich fra­gen, ob es rich­tig war, immer mehr Staa­ten in die EG auf­zu­neh­men. Was bringt uns der Bin­nen­markt wirk­lich? Ist die EU wirk­lich das „Büro­kra­tie­mons­ter”, das uns immer mehr erdrückt? Wie demo­kra­tisch ist die EU? Bringt sie uns Deut­schen heu­te über­haupt noch etwas, oder kos­tet sie mehr als sie nützt? Die­se und wei­te­re Fra­gen sol­len im Rah­men die­ses Vor­trags erör­tert wer­den, der um 19:30 Uhr im Fest­saal des Alten Gym­na­si­ums beginnt, Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.