Elternabend thematisiert Sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen

ROTTWEIL – Unter dem The­ma Sexu­el­le Gewalt an Kin­dern und Jugend­li­chen steht ein Eltern­abend des Gesamt­el­tern­bei­ra­tes am Mon­tag, 12. Novem­ber, ab 19.30 Uhr im Musik­saal (Raum 206) des Dros­te-Hüls­hoff-Gym­na­si­ums. Ver­tre­te­rin­nen des Ver­eins „Frau­en hel­fen Frauen+Auswege“ in Rott­weil füh­ren zur The­ma­tik hin und stel­len die viel­fäl­ti­ge prä­ven­ti­ve und bera­ten­de Arbeit des Ver­eins vor. Im Anschluss besteht die Mög­lich­keit, mit den Refe­ren­tin­nen ins Gespräch zu kom­men. Dazu wird herz­lich ein­ge­al­den.

In einem Über­blick wol­len die Refe­ren­tin­nen die Aus­wir­kun­gen von häus­li­cher Gewalt und sexu­el­lem Miss­brauch auf die Ent­wick­lung von Kin­dern und Jugend­li­chen sowie die Bera­tungs­tä­tig­keit des Ver­eins auf­zei­gen. „Frau­en hel­fen Frau­en“ (FHF) bie­tet seit 1991 Frau­en und Mäd­chen Hil­fe in Not­si­tua­tio­nen an. 2012 kam unter dem Begriff „Aus­we­ge“ die Bera­tung und Hil­fe für Kin­der und Jugend­li­che bei­der­lei Geschlechts bei sexu­el­lem Miss­brauch und sexu­el­ler Gewalt dazu. Neben der Bera­tungs­stel­le in Rott­weil bie­tet der Ver­ein Außen­sprech­stun­den in Schram­berg, Obern­dorf und Sulz.

Die kos­ten­lo­se Bera­tung der Hil­fe­su­chen­den erfolgt durch pro­fes­sio­nell aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te und auf Wunsch anonym. Die Arbeit des Ver­eins beschränkt sich nicht nur auf die Bera­tungs­tä­tig­keit, Hil­fe­su­chen­de und Inter­es­sier­te erhal­ten eben­falls wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen und Hil­fe. Dar­über hin­aus wer­den Ver­an­stal­tun­gen im Bereich der Prä­ven­ti­on für Schü­ler unter­schied­li­cher Alters­grup­pen, Schu­lun­gen für Fach­kräf­te wie Erzie­he­rin­nen und Leh­re­rin­nen, sowie Bera­tungs­ge­sprä­che für die Bezugs­per­so­nen der Hil­fe­su­chen­den ange­bo­ten.