Energiewende ausgebremst!? – Vortrag und Streitgespräch

ROTTWEIL – Der Arbeits­kreis Kli­ma­schutz lädt zum Impuls­vor­trag und Dis­kus­si­on mit Prof. Dr. Uwe Leprich, Umwelt­bun­des­amt, Abtei­lungs­lei­ter Kli­ma­schutz und Ener­gie und Paul Nemeth MdL, Ener­gie­po­li­ti­scher Spre­cher der CDU-Land­tags­frak­ti­on BW am Frei­tag, 28. Juli ab 19:30 Uhr ins Kapu­zi­ner-Refek­to­ri­um in Rott­weil ein.

Der Loka­len Agen­da 21 Rott­weil ist es laut Pres­se­mit­tei­lung gelun­gen, zum The­ma „Ener­gie­wen­de aus­ge­bremst!?” zwei pro­mi­nen­te Exper­ten nach Rott­weil zu holen: Prof. Dr. Uwe Leprich, den Abtei­lungs­lei­ter Kli­ma­schutz und Ener­gie des Umwelt­bun­des­am­tes ist einer der pro­fi­lier­tes­ten Wis­sen­schaft­ler für die The­men Kli­ma­schutz und Ener­gie­wen­de.

Sein Dis­kus­si­ons­part­ner ist der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Paul Nemeth. Er ist der ener­gie­po­li­ti­sche Spre­cher der CDU-Land­tags­frak­ti­on. Paul Nemeth setzt sich vor allem für nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät, Ener­gie­ef­fi­zi­enz, res­sour­cen­scho­nen­de Umwelt­tech­nik und intel­li­gen­te Net­ze ein. Die ange­frag­ten Bun­des­po­li­ti­ker Vol­ker Kau­der, Tho­mas Bareiß und Andre­as Jung haben, wie es in der Ankün­di­gung heißt, lei­der das Dis­kus­si­ons­an­ge­bot nicht ange­nom­men.

An die­sem Abend hat jeder die Gele­gen­heit, aus ers­ter Hand über den Kli­ma­schutz und die Ener­gie­wen­de infor­miert zu wer­den und Fra­gen an die Exper­ten zu stel­len. Im Vor­feld der Bun­des­tags­wahl ist es wich­tig, dass die­se The­men ange­spro­chen wer­den,” heißt es aus dem Arbeits­kreis Kli­ma­schutz.