- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
13.1 C
Rottweil
Donnerstag, 4. Juni 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    "Es werde Licht": 100 Jahre Strom in Tennenbronn

     Wie der elektrische Strom das Leben in Tennenbronn verändert hat / Vortrag im katholischen Pfarrsaal

    Fast jeder der älteren Generation kann sich noch gut erinnern, wie man den Waschkessel anfeuerte, das Wasser dampfte, wie man mit dem „Stampfer“ die Wäsche bearbeitete und dann in der rüttelnden, wasserangetriebenen Wäschetrommel das Wasser aus der die Wäsche trieb. Waschmaschinen oder Schleudern waren damals noch nicht bekannt.

    Alfred Moosmann und Maria Fleig gehen im Vortrag am kommenden Mittwoch, 11. März um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrsaal in Tennenbronn der Frage nach, wie sich der Alltag durch den Einsatz von elektrischem Strom elementar verändert hat.

    Eine ganz neuartige elektrisch betriebene „Heißluftdusche“, wie der Fön nach seiner Erfindung zunächst genannt wurde. Foto: pm

    In einem Vortrag im letzten Jahr wurde dargestellt, durch welche Entdeckungen der Strom nutzbar gemacht wurde, wie er durch den Bau von Kraftwerken in den Südwesten Deutschlands kam und wie auch Tennenbronn vor 100 Jahren an das Netz des Kraftwerks Laufenburg angeschlossen wurde.

    Damit war aber noch längst keine stabile und flächendeckende Versorgung der Haushalte, Handwerker und Industriebetriebe gesichert. Es sollte noch Jahrzehnte dauern, bis die letzten Häuser der großen Gemarkung angeschlossen waren. Immer wieder entstanden Schäden durch Sturm und Schnee und mussten von der Gemeinde repariert werden.

    Im zweiten Weltkrieg wurden die Kupferleitungen für Rüstungszwecke ausgebaut und durch Eisenleitungen ersetzt. Später wurden Teile des Netzes von der französischen Besatzung beschlagnahmt. Dies führte zu deutlichen Einschränkungen bei der Nutzung des elektrischen Stroms.

    - Anzeige -

    Durch die Entwicklungen von Motoren und Geräten nahm der Bedarf an elektrischer Energie beständig zu. Dazu trugen vor allem die Elektromotoren in den Betrieben aber auch in den Haushalten entscheidend bei.

    "Mit dem zweiten Teil zur Elektrotechnik, die vor 100 Jahren in Tennenbronn Einzug gehalten hat, werden sicher viele Erinnerungen wach, wie die rasante Verbreitung von Maschinen und Elektrogeräten das Dorf verändert hat", heißt es abschließend in der Ankündigung.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    Hair in Balance Naturfriseur bietet Abhol- und Lieferservice

    Hair in Balance Naturfriseur bietet Abhol- und Lieferservice

    Liebe Kunden, sollten Ihnen Ihre Produkte ausgehen bin ich gerne für Sie da. Melden Sie sich entweder per mail: carola.matt@hair-in-balance.de…
    Dienstag, 24. März 2020
    Aufrufe: 167

    Finanzen im Überblick

    Besonders in Zeiten von Corona seine Finanzen und Unterlagen im Blick haben. Ich biete Finanzbuchhaltung und Büroorganisation für Firmen an…
    Montag, 4. Mai 2020
    Aufrufe: 2

    Abholservice Parkhotel Restaurant Rottweil

    Ab Montag 23.03.2020 Wir bieten für unsere Gäste einen Abholservice an folgenden Tagen an: Mo.-So.: 11.30-19.00 Uhr Mi. - Geschlossen…
    Montag, 23. März 2020
    Aufrufe: 154

    Schramberg: Sprengung beim Rappenfelsen

    Am Mittwochnachmittag hat das Straßenbauamt einen großen Felsen oberhalb der Bundesstraße B 462 zwischen Schramberg und Schiltach sprengen lassen. Die Strecke ist...

    Vandalismus in Zimmern

    Zimmern. Im Bereich der Baustelle der künftigen Feuerwehrzufahrt zum Neubau des Kindergartens haben Unbekannte zwischen dem vergangenen Freitag und dem gestrigen Dienstag...

    Christo- persönliche Erinnerungen einer Schrambergerin

    SCHRAMBERG  (him) –  Die Nachricht dass der Künstler Christo gestorben ist, hat bei Bärbel von Zeppelin aus Schramberg tiefe Betroffenheit ausgelöst. Seit anderthalb Jahrzehnten...

    Arbeitslosigkeit in der Region nimmt weiter zu

    Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Rottweil - Villingen-Schwenningen ist auf 11.529 Personen gestiegen. Im Mai sind 4271 Personen mehr...

    Unfallflucht in Schiltach: Da war wohl nichts

    Als Ali Murat* am 9. September 2019 mit seinem kleinen Peugeot vom Parkplatz eines Schiltacher Unternehmens wegfährt, hat er sich sicher nicht vorstellen können,...

    Bosch Druck Solutions unterm Schutzschirm

    Die Druckerei Bosch Druck Solutions hat bereits Anfang April beim Amtsgericht Landshut ein Schutzschirmverfahren beantragt. Das Gericht hat dem Antrag am 15. April stattgegeben....

    Redewendungen aus der Bibel „was ist ein Kaff“?

    Bei Führungen durch die Bibelerlebniswelt in Schramberg-Schönbronn (zur Zeit ausgesetzt) staunen die Besuchergruppen unter anderem bei den Erklärungen im jüdischen Bereich des Religionsraumes über...

    Deißlingen: Entspannung bei Parkplätzen rückt näher

    Deißlingen. Die Verkehrssituation im Bereich der Ortsmitte strapaziert die Nerven der Autofahrer. Bei der Verwaltung häufen sich die Beschwerden über Verkehrsbehinderungen, vor...

    Sanierungsgebiet „Bühlepark“ rund ums ehemalige Krankenhaus kommt

    Die Stadt Schramberg bekommt ein weiteres Sanierungsgebiet. Unter dem Namen „Bühlepark“ soll ein größeres Areal um das ehemalige Krankenhaus aufgewertet werden. In seiner jüngsten...

    Schiltach: Motorradfahrer und Sozia bei Sturz teils schwer verletzt

    Bei einem alleinbeteiligten Sturz mit einem Motorrad haben sich ein 27-jähriger Mann und seine 25 Jahre junge Sozia am frühen Nachmittag des Pfingstmontags zwischen...
    - Anzeige -