- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...
5.4 C
Rottweil
Sonntag, 27. September 2020

- Anzeigen -

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

„Es werde Licht“: 100 Jahre Strom in Tennenbronn

 Wie der elektrische Strom das Leben in Tennenbronn verändert hat / Vortrag im katholischen Pfarrsaal

Fast jeder der älteren Generation kann sich noch gut erinnern, wie man den Waschkessel anfeuerte, das Wasser dampfte, wie man mit dem „Stampfer“ die Wäsche bearbeitete und dann in der rüttelnden, wasserangetriebenen Wäschetrommel das Wasser aus der die Wäsche trieb. Waschmaschinen oder Schleudern waren damals noch nicht bekannt.

Alfred Moosmann und Maria Fleig gehen im Vortrag am kommenden Mittwoch, 11. März um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrsaal in Tennenbronn der Frage nach, wie sich der Alltag durch den Einsatz von elektrischem Strom elementar verändert hat.

Eine ganz neuartige elektrisch betriebene „Heißluftdusche“, wie der Fön nach seiner Erfindung zunächst genannt wurde. Foto: pm

In einem Vortrag im letzten Jahr wurde dargestellt, durch welche Entdeckungen der Strom nutzbar gemacht wurde, wie er durch den Bau von Kraftwerken in den Südwesten Deutschlands kam und wie auch Tennenbronn vor 100 Jahren an das Netz des Kraftwerks Laufenburg angeschlossen wurde.

Damit war aber noch längst keine stabile und flächendeckende Versorgung der Haushalte, Handwerker und Industriebetriebe gesichert. Es sollte noch Jahrzehnte dauern, bis die letzten Häuser der großen Gemarkung angeschlossen waren. Immer wieder entstanden Schäden durch Sturm und Schnee und mussten von der Gemeinde repariert werden.

Im zweiten Weltkrieg wurden die Kupferleitungen für Rüstungszwecke ausgebaut und durch Eisenleitungen ersetzt. Später wurden Teile des Netzes von der französischen Besatzung beschlagnahmt. Dies führte zu deutlichen Einschränkungen bei der Nutzung des elektrischen Stroms.

Durch die Entwicklungen von Motoren und Geräten nahm der Bedarf an elektrischer Energie beständig zu. Dazu trugen vor allem die Elektromotoren in den Betrieben aber auch in den Haushalten entscheidend bei.

„Mit dem zweiten Teil zur Elektrotechnik, die vor 100 Jahren in Tennenbronn Einzug gehalten hat, werden sicher viele Erinnerungen wach, wie die rasante Verbreitung von Maschinen und Elektrogeräten das Dorf verändert hat“, heißt es abschließend in der Ankündigung.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote