Europa als Herausforderungen für Kirche und Gesellschaft

4
Wirtschafts- und Sozialpfarrer Albrecht Knoch. Foto: Carlucci

ROTTWEIL – Zum Vor­trag mit Dis­kus­si­on „Euro­pa – wohin? Her­aus­for­de­run­gen für Kir­che und Gesell­schaft”  mit Albrecht Knoch, lädt die Evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de am Don­ners­tag, 16. Mai  ab 19.30 ins Evan­ge­li­sche Gemein­de­haus in der Johan­ni­ter­stra­ße 30 in Rott­weil ein. Albrecht Knoch ist Wirt­schafts- und Sozi­al­pfar­rer im Kirch­li­chen Dienst in der Arbeits­welt in der Prä­la­tur Ulm.

Als einer, der sich in Brüs­sel immer wie­der mit Ver­tre­tern und Ver­tre­te­rin­nen aus ande­ren euro­päi­schen Kir­chen trifft und sich mit ihnen aus­tauscht in der Kon­fe­renz euro­päi­scher Kir­chen ( kek) über die Visi­on eines sozia­len Euro­pas, weiß Knoch, wel­che Bedeu­tung Euro­pa für ein mensch­li­ches Mit­ein­an­der hat. In einer euro­päi­schen kirch­li­chen Erklä­rung heißt es: „Stär­ken Sie durch Ihre Wahl ein demo­kra­ti­sches, soli­da­ri­sches und viel­fäl­ti­ges Euro­pa, das die Wür­de der Men­schen stärkt, Frie­den und Gerech­tig­keit stif­tet und die Schöp­fung bewahrt!”.

Kir­chen erin­nern an die Frie­dens­vi­si­on des gemein­sa­men Euro­pas und set­zen sich dafür, den poli­ti­schen Dia­log zu för­dern, beson­ders dort, wo nur noch um Kon­fron­ta­ti­on geht. The­men wie eine euro­päi­sche Sozi­al­po­li­tik, der Umgang mit Rechts­po­pu­lis­mus, die Bedro­hung durch ein kli­ma­schäd­li­ches Leben und Arbei­ten, die Fra­ge nach der Inte­gra­ti­on und Migra­ti­on, aber auch die Ängs­te der Men­schen, die sich in die­ser schein­bar unüber­sicht­li­chen Welt nicht mehr zurecht fin­den wer­den The­men des Abends sein.

Diesen Beitrag teilen …