1.8 C
Rottweil
Mittwoch, 26. Februar 2020

Helios Klinik Rottweil informiert zu Notfallmaßnahmen bei herzkranken Menschen

ROTTWEIL – Eine Neuauflage zum Thema Notfallmaßnahmen bei Herzkranken gibt es am Dienstag, 20. März, ab 18 Uhr aufgrund der großen Nachfrage zur ersten Veranstaltung. Dr. Björn von Stritzky, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin in der Helios Klinik Rottweil, geht unter dem Titel „Hand aufs Herz“ auf diese Thematik ein.
 

Wer an einer Herzerkrankung leidet, muss sein Leben komplett umstellen. Es besteht ein hohes Risiko, dass die Gesundheit sich verschlechtert – und so stehen sowohl der Patient als auch das persönliche Umfeld des Erkrankten vor neuen Herausforderungen.

Kommt es zu einer Notfallsituation, sind es oft die Angehörigen, die lebensrettende Maßnahmen einleiten müssen. Dr. Björn von Stritzky: „Hand aufs Herz: Wie sieht es im Notfall aus, hätten Sie alles unter Kontrolle?“ Als Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin sowie als langjähriger, erfahrener Notarzt weiß Dr. von Stritzky, dass im Notfall oft Angst und Unsicherheit vorherrschen – und dass Aufklärung und Information für die Angehörigen eine wertvolle Hilfe sein kann.

Der Chefarzt wird deshalb auf die Risikofaktoren bei Herzkranken im Alltag eingehen und darüber hinaus wirkungsvolle und einfache Maßnahmen vermitteln, damit Angehörige von Herzpatienten adäquat handeln können. Die Teilnehmer erlernen die Wiederbelebung und proben an einer Simulationspuppe die Umsetzung.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 20. März, ab 18 Uhr im Konferenzraum der Helios Klinik Rottweil statt. Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist, bittet die Helios Klinik Rottweil um Anmeldung bis 16. März 2018 bei Andrea Schmider, Telefon 0741/476-2022, oder per Mail an andrea.schmider@helios-gesundheit.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Mehr auf NRWZ.de