vhs-Vortrag: „Akzeptier dich – und das Leben wird besser!“+++Fällt aus

Martin Noll. Foto: privat

Auf Grund der Wet­ter­la­ge am Wohn­ort des Refe­ren­ten fällt die­ser Vor­trag heu­te abend aus, teilt uns die vhs soeben mit.

Am Diens­tag, 20. März, 19.30 Uhr, lädt die Volks­hoch­schu­le zum Vor­trag: ” Akzep­tier dich – und das Leben wird bes­ser!“ mit Mar­tin Noll, Dipl.-Soziologe, in das Foy­er des Schlos­ses ein.

Das stän­di­ge Bemü­hen sich selbst zu ver­bes­sern, artet leicht in einen Kampf gegen sich selbst aus, wenn sich Ver­än­de­run­gen nicht natür­lich ent­wi­ckeln dür­fen, son­dern wil­lent­lich erzwun­gen wer­den. Sich selbst mit sei­nen Mög­lich­kei­ten aber auch sei­nen Beschrän­kun­gen als die­sen indi­vi­du­el­len Men­schen zu akzep­tie­ren, der man wirk­lich ist, macht frei von dem Druck erst dann gut zu sein, wenn man „per­fekt” ist.

Schlag­ar­tig fühlt sich das Leben dann bes­ser an und die wesent­li­chen Din­ge gelin­gen leich­ter. In die­ser Ver­an­stal­tung soll die Ver­wick­lung des Men­schen in unrea­lis­ti­sche Selbst­an­sprü­che und der Aus­weg dar­aus – die posi­ti­ve Selbst-Akzep­tanz – auf­ge­zeigt wer­den. Sicht­wei­sen aus der Psy­cho­lo­gie C.G. Jungs, Graf Dürck­heims und aus dem chi­ne­si­schen Tao­is­mus wer­den dabei hel­fen.

Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.