vhs-Vortrag „Europa als kulturelle Herausforderung“

Vortrag am 6. März in Schramberg

Werner Mezger. Foto: pm

  Am Diens­tag, 6. März, 19.30 Uhr, lädt die Volks­hoch­schu­le zum Vor­trag: ” Euro­pa als kul­tu­rel­le Her­aus­for­de­rung”, mit Pro­fes­sor Wer­ner Mez­ger in die Aula des Gym­na­si­ums ein.
Über Euro­pa wird fast immer nur unter öko­no­mi­schen und poli­ti­schen Aspek­ten dis­ku­tiert, wäh­rend die kul­tu­rel­le Dimen­si­on dabei kaum eine Rol­le spielt.

Hier setzt der Vor­trag an: Er beginnt mit Fra­gen nach den geis­ti­gen Wur­zeln Euro­pas, zeich­net die ver­schie­de­nen Euro­pa­vor­stel­lun­gen von der Anti­ke bis in die Gegen­wart nach und bilan­ziert den aktu­el­len Befund: Was wird heu­te unter Euro­pa ver­stan­den? Wel­che Euro­pa­kon­zep­te gibt es? Wo endet Euro­pa im Osten? Wie über­schnei­den sich Natio­nal­staa­ten und Kul­tur­re­gio­nen? Mit wel­chen Wider­sprüch­lich­kei­ten lebt Euro­pa? Wie viel Tren­nen­des, wie viel Gemein­sa­mes bil­det die Basis Euro­pas? Gibt es eine euro­päi­sche Iden­ti­tät bezie­hungs­wei­se lässt sich die­se jemals schaf­fen? Ins­be­son­de­re aber: Wel­chen Zer­reiß­pro­ben ist Euro­pa der­zeit und in naher Zukunft aus­ge­setzt?

All dies wird anhand von kon­kre­ten Bei­spie­len und mit vie­len Bil­dern kri­tisch erör­tert, wobei es neben dem geschicht­li­chen Rück­blick und der Beschrei­bung der momen­ta­nen Ver­hält­nis­se nicht zuletzt auch um Euro­pas Zukunft geht. Durch Migra­ti­on, Mobi­li­tät und Glo­ba­li­sie­rung, zuge­spitzt im Flücht­lings­pro­blem, aber auch durch digi­ta­le Ver­net­zung und öko­no­mi­sche Extrem­la­gen, wie sie etwa in der Euro­kri­se und im BREXIT kon­kret wer­den, macht Euro­pa näm­lich seit eini­gen Jah­ren einen dra­ma­ti­schen Kul­tur­wan­del durch.

Und da Hei­mat und Welt aufs engs­te zusam­men­hän­gen, ist unser eige­ner Lebens­raum von all die­sen Ent­wick­lun­gen unmit­tel­bar mit­be­trof­fen. Es geht in dem Vor­trag also nicht etwa um abs­trak­te aka­de­mi­sche Fra­gen, son­dern um Pro­ble­me, mit denen wir sel­ber ganz kon­kret kon­fron­tiert sind.

Wer­ner Mez­ger, bekannt durch zahl­rei­che Buch­ver­öf­fent­li­chun­gen, Rund­funk- und Fern­seh­sen­dun­gen, ist Pro­fes­sor für Kul­tur­anthro­po­lo­gie und Euro­päi­sche Eth­no­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Frei­burg und Direk­tor des Frei­bur­ger Insti­tuts für Volks­kun­de der Deut­schen des öst­li­chen Euro­pa (IVDE).

Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.