SCHRAMBERG (pm) – Am Dienstag, 28. November, 19 Uhr, lädt die Volkshochschule zum Vortrag: „Alternativmedizin“ mit Dr. med. Werner Klank, Arzt, in das Foyer des Schlosses ein.
Die sogenannte Alternativmedizin erfreut sich großer Beliebtheit. Homöopathie und Anthroposophische Medizin werden von vielen Krankenkassen bezahlt.

An die Anbieter von Akupunktur, Bachblütentherapie, Reiki-Methode oder Reflexzonentherapie werden Millionen bezahlt. Auf die Methoden der Alternativmedizin werden millionenfach Hoffnungen gesetzt, teilweise in sehr verzweifelten Situationen von sehr verzweifelten Menschen. Die Betreiber dieser Medizinrichtungen versprechen meist schonende Wirkung, insbesondere dann, wenn die sogenannte Schulmedizin keine Hilfe mehr bringen kann.

Im Referat wird die Alternativmedizin kritisch betrachtet, was hat nachweisbare – nicht nur behauptete – Wirkung? Was ist nutzlose Scharlatanerie oder gar schädlich? Auf die häufigsten alternativen Medizinmethoden wird eingegangen.

Der Referent, Facharzt für Arbeitsmedizin, geht auf diese Fragen vorurteilslos ein und zieht ein kritisches Resümee. Keine Anmeldung erforderlich.

 

-->

 

-->