Am Mon­tag, 5. März, 19 Uhr, lädt die Volks­hoch­schu­le zum Vor­trag: ” Weib­li­che Becken­bo­den­schwä­che und Inkon­ti­nenz – was kann man tun?”, mit Dr. med. Jan Kauf­hold, Arzt in das Foy­er des Schlos­ses ein.

Dr. Kauf­hold, Chef­arzt der Frau­en­kli­nik in der Heli­os-Kli­nik Rott­weil, refe­riert zum The­ma Becken­bo­den­schwä­che. Der erfah­re­ne Gynä­ko­lo­ge gibt zunächst eine Über­sicht zu den ver­schie­de­nen Aus­prä­gun­gen die­ser Erkran­kung, die immer noch als Tabu­the­ma gilt, und zeigt auf, wel­che Fol­gen das für die betrof­fe­nen Frau­en hat.

Dar­über hin­aus wird er auf die unter­schied­li­chen For­men der Harn­in­kon­ti­nenz ein­ge­hen. Wie Betrof­fe­nen gehol­fen wer­den kann, ist eben­falls Teil des Vor­trags­abends. Wie immer besteht im Anschluss an das Refe­rat die Gele­gen­heit, mit dem Refe­ren­ten ins Gespräch zu kom­men und indi­vi­du­el­le Fra­gen zu stel­len.

Die Ver­an­stal­tung fin­det in Zusam­men­ar­beit mit der ”Heli­os-Kli­nik” Rott­weil statt.

Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.