ROTTWEIL – Unter der Über­schrift „Abwi­ckeln oder anpa­cken – was geht noch in Euro­pa?“ führt der CDU-Stadt­ver­band Rott­weil über das Jahr 2018 hin­weg eine Rei­he von drei Ver­an­stal­tun­gen durch. Mit pro­fun­den Ken­nern des Gesche­hens in der Euro­päi­schen Uni­on soll das The­ma aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln betrach­tet wer­den.

Den Auf­takt am Frei­tag, 16. März, 20 Uhr, im Gast­haus „Hoch­brü­cke“, macht Dr. Wer­ner Muss­ler, Wirt­schafts­po­li­ti­scher Kor­re­spon­dent der „Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung“ in Brüs­sel.

Am 5. Juli geht es um „Die Sicht des enga­gier­ten Euro­pä­ers“, die Dr. Klaus Löff­ler, lang­jäh­ri­ger Bediens­te­ter des Euro­päi­schen Par­la­ments und zuletzt ver­ant­wort­lich für des­sen Jugend­pro­jek­te, dar­bie­ten wird.

Den Abschluss am 15. Novem­ber macht der hie­si­ge Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Dr. Andre­as Schwab, der dar­stel­len wird, wie er die Lage der Euro­päi­schen Uni­on ein­schätzt und vor wel­chen Her­aus­for­de­run­gen er sie gestellt sieht.