Die Kon­takt­stel­le Frau und Beruf Schwarz­wald-Baar-Heu­berg ver­an­stal­tet zwei Work­shops für den pro­fes­sio­nel­le­ren Auf­tritt im Berufs­le­ben. The­men des ers­ten Work­shops sind laut IHK-Pres­se­mi­tei­lung zum Bei­spiel der Small-Talk mit Kol­le­gen oder auf Netz­werk­ver­an­stal­tun­gen, Vor­stel­lungs­ge­sprä­che oder das Gespräch mit dem oder der Vor­ge­setz­ten.

Auch die Rol­le der Kör­per­spra­che wird the­ma­ti­siert. „Wir möch­ten die Teil­neh­me­rin­nen für die­se Situa­tio­nen stär­ken, ihnen Stra­te­gi­en für ein sou­ve­rä­nes Auf­tre­ten im beruf­li­chen Kon­text vor­stel­len“, erklärt Miri­am Kam­me­rer, Lei­te­rin der Kon­takt­stel­le Frau und Beruf, die Idee hin­ter dem halb­tä­gi­gen Work­shop.

Busi­ness Trai­ne­rin Sibyl­le Fried­rich wird den Work­shop lei­ten. Er rich­tet sich an alle Frau­en, die beruf­lich ein­stei­gen, wie­der ein­stei­gen, um- oder auf­stei­gen wol­len. Die Ver­an­stal­tung fin­det am Mitt­woch, 15. Mai, von 9 bis 13 Uhr, in der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg in Vil­lin­gen, Romäus­ring 4 statt.

Am Diens­tag, 4. Juni, fin­det ein Work­shop zur beruf­li­chen Nut­zung von sozia­len Netz­wer­ken wie Xing oder Lin­kedin statt. „Die meis­ten von uns wis­sen, wie man Urlaubs­bil­der auf Face­book teilt oder Vide­os per Whats­App ver­sen­det, aber wie man die eige­ne Kar­rie­re mit Hil­fe von sozia­len Netz­wer­ken vor­an­brin­gen kann, das wis­sen die wenigs­ten“, sagt Miri­am Kam­me­rer.

Durch den Work­shop „Sozia­le Netz­wer­ke beruf­lich nut­zen“ soll das anders wer­den. Im halb­tä­gi­gen Work­shop erfah­ren die Teil­neh­me­rin­nen, wie sie ihre Pro­fi­le auf Xing und Lin­kedin gezielt für die Stel­len­su­che oder Ihre Selbst­ver­mark­tung ein­set­zen kön­nen und wie sie sich als Stel­len­su­chen­de oder Selbst­stän­di­ge im Netz gezielt ver­net­zen und posi­tio­nie­ren.

Der Work­shop rich­tet sich an alle, die auf der Suche nach einer neu­en beruf­li­chen Her­aus­for­de­rung sind oder die selbst­stän­dig sind, und ihr Geschäft online bes­ser ver­mark­ten wol­len. Refe­ren­tin der Ver­an­stal­tung ist Sami­ra Bor­mann von der Agen­tur bie­ma in Donau­eschin­gen. Sie ist Psy­cho­lo­gin und zer­ti­fi­zier­ter Job- und Kar­rie­re­coach. Die Ver­an­stal­tung fin­det am von 9 bis 12 Uhr eben­falls in der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg statt.

Bei­de Work­shops sind kos­ten­frei. Die Anzahl der Plät­ze ist begrenzt, Anmel­dun­gen wer­den nach dem Ein­gang berück­sich­tigt. Inter­es­sier­te kön­nen sich unter info@frauundberuf-sbh.de oder über ein Anmel­de­for­mu­lar unter www.ihk-sbh.de/fubanmel­den.

Info­kas­ten
Die Kon­takt­stel­le Frau und Beruf Schwarz­wald-Baar-Heu­berg wird vom Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um Baden-Würt­tem­berg geför­dert. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen bera­ten Frau­en in beruf­li­chen Fra­gen wie Wie­der­ein­stieg, Umstieg oder Exis­tenz­grün­dung. Als Trä­ger­ver­bund zwi­schen der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Schwarz­wald-Baar-Heu­berg und der Hand­werks­kam­mer Kon­stanz (HWK) ist die Kon­takt­stel­le in den Räu­men der IHK in Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen ange­sie­delt.