Der neue Lei­ter des Abfall­wirt­schafts­amts vom Land­rats­amt Rott­weil Chris­ti­an Mutz infor­miert am 4. Dezem­ber ab 20 Uhr im Gast­haus Trau­be in Obern­dorf-Beffen­dorf über die anste­hen­de Neu­ord­nung in der Müll­ent­sor­gung im Land­kreis. Dar­über berich­tet die ÖDP:

Da die Ver­trä­ge über Rest­müll, Bio­müll, Papier und Kar­to­na­gen, Grün­gut, Holz und Son­der­müll im Jahr 2019 aus­lau­fen, müs­sen die­se Anfang des nächs­ten Jah­res euro­pa­weit neu aus­ge­schrie­ben wer­den. Die Abfall­wirt­schafts­kom­mis­si­on des Kreis­tags, in der das Abfall­wirt­schafts­amt und die Kreis­tags­frak­tio­nen ver­tre­ten sind, hat die­ses Jahr mehr­fach getagt und bis auf die noch fest­zu­le­gen­den Gebüh­ren ab 2020 die neu­en Leit­li­ni­en in Abstim­mung mit dem Kreis­tag aus­ge­ar­bei­tet.

Eine der wich­tigs­ten Neue­run­gen wird der Chip oder Trans­pon­der an den neu­en Müll­ton­nen sein, der jede ein­zel­ne Lee­rung der Ton­ne zählt, damit das Abfall­wirt­schafts­amt dar­aus die end­gül­ti­ge Müll­ge­bühr zum jewei­li­gen Jah­res­en­de berech­nen kann. Dar­auf hat das Land­rats­amt in sei­nem Info­blatt, das an sämt­li­che Haus­hal­te vor kur­zem ver­teilt wur­de, bereits hin­ge­wie­sen. Herr Mutz wird in sei­nem Vor­trag auf die­se und alle wei­te­ren Neue­run­gen ein­ge­hen und nach dem Vor­trag für Fra­gen zur Ver­fü­gung ste­hen. Der Kreis­ver­band Rott­weil der Öko­lo­gisch-Demo­kra­ti­schen Par­tei / Fami­lie und Umwelt (ÖDP) lädt sei­ne Mit­glie­der und alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Land­krei­ses Rott­weil herz­lich dazu ein.