ROTTWEIL – Beim ers­ten Tref­fen der CDU-Senio­ren-Uni­on im neu­en Jahr stand das The­ma „Ände­rung des Wahl­rechts“ im Mit­tel­punkt. Für die Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten zwi­schen Wolf­gang Rein­hart und Tho­mas Stro­bl brach­ten die Mit­glie­der kei­ner­lei Ver­ständ­nis auf. Die Vor­stands­mit­glie­der ver­tra­ten ein­mü­tig die Auf­fas­sung, dass man auf die­se Art und Wei­se nicht mit­ein­an­der umgeht. Die Basta­funk­ti­on von Wolf­gang Rein­hart scha­de der CDU und fin­de an der Basis kei­ner­lei Zustim­mung.

Die CDU-Senio­ren stel­len sich voll und ganz hin­ter die Auf­fas­sung des Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Andre­as Schwab und unter­mau­ern eben­falls, dass das Land Baden-Würt­tem­berg eine hand­lungs­fä­hi­ge Regie­rung benö­ti­ge mit Ver­läss­lich­keit auf bei­den Sei­ten. Es gebe kei­ner­lei Anlass, an der bis­he­ri­gen Zusam­men­ar­beit etwas zu ändern.

Tak­ti­sche Macht­spiel­chen fin­det der Wäh­ler auch an der Fas­net nicht lus­tig und Hand­strei­che gehö­ren nicht in das Gepäck seriö­ser Poli­ti­ker, mein­te die Vor­sit­zen­de der Frau­en-Uni­on Karin Schmeh.

Wenn die Not­wen­dig­keit besteht, das Wahl­recht zu ändern, dann hät­te man dies zusam­men mit dem Koali­ti­ons­part­ner gemein­sam bespre­chen kön­nen. So hat der Frak­ti­ons­spre­cher der CDU, Wolf­gang Rein­hart, das bis­her gute Mit­ein­an­der auf Spiel gesetzt. Die Senio­ren hof­fen, dass sich die Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten so schnell als mög­lich zu einem Guten wen­den.

Auch wur­de bei der Ver­samm­lung noch über die Koali­ti­ons­ver­hand­lun­gen gespro­chen und man hofft und ist sicher, dass die Ergeb­nis­se zu einem Erfolg füh­ren. Die Wäh­ler erwar­ten eine bal­di­ge Regie­rungs­bil­dung. Für die kom­men­den Mona­te wol­len die Senio­ren das The­ma Pfle­ge, zusam­men mit ande­ren Grup­pie­run­gen dis­ku­tie­ren. Im April fin­det bei Franz Sau­ter in der „Kro­ne“ in Epfen­dorf ein Rück­blick auf die letzt­jäh­ri­ge Aus­fahrt nach Wies­ba­den statt. Für die­ses Jahr pla­nen die Senio­ren nur einen ein­tä­gi­gen Aus­flug.

Am 4. Mai, ab 14.30 Uhr, laden die CDU-Senio­ren zur Mit­glie­der­ver­samm­lung nach Schram­berg-Sul­gen, Gast­stät­te „Kreuz“ein. Neben Wah­len wird der Demo­gra­fie­be­auf­trag­te des Lan­des Baden-Würt­tem­berg Thad­dä­us Kunz­mann zum demo­gra­fi­schen Wan­del spre­chen und Lösungs­kon­zep­te der Öffent­lich­keit zugäng­lich machen.