Der Lan­des­ver­band der Öko­lo­gisch-Demo­kra­ti­schen Par­tei / Fami­lie und Umwelt ÖDP) unter­stützt den Volks­an­trag von „Mehr Demo­kra­tie “ zur Ein­füh­rung eines „Bür­ger­ent­scheids auf Land­kreis­ebe­ne“. Dazu heißt es wei­ter in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Das ist in der Bun­des­re­pu­blik heu­te schon in allen Bun­des­län­dern mög­lich bis auf Baden-Würt­tem­berg und Hes­sen. Dafür müs­sen im Lau­fe des Jah­res 2018 ins­ge­samt 40.000 gül­ti­ge Unter­schrif­ten gesam­melt wer­den, um sie dem Land­tag in Stutt­gart vor­zu­le­gen. Wer in Baden-Würt­tem­berg wahl­be­rech­tigt ist, kann sich am kom­men­den Frei­tag, dem 20. Juli am Wochen­markt beim Brun­nen in Obern­dorf von 8 Uhr bis 12 Uhr mit einer Unter­schrift an die­sem Pro­jekt betei­li­gen.

Ist die Unter­schrifts­zahl erreicht,  muss der Land­tag in Stutt­gart das vor­ge­schla­ge­ne Gesetz bera­ten und dar­über abstim­men. Über den „Bür­ger­ent­scheid auf Kreis­ebe­ne“ kön­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in Zukunft auch direkt auf The­men wie Müll, Abwas­ser, Nah­ver­kehr, Kran­ken­häu­ser oder Stra­ßen­bau per Bür­ger­ent­scheid  eben­falls kon­kret mit­ent­schei­den wie bis­lang schon auf der kom­mu­na­len Ebe­ne ihrer Gemein­de oder Stadt.