Drei neue stationäre Laseranlagen zur Geschwindigkeitsmessung gehen in Betrieb

KREIS ROTTWEIL – Im Laufe der Woche ab 30. September gehen die drei neuen Laseranlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung im Landkreis Rottweil in Betrieb. Die Anlagen befinden sich in Eschbronn-Mariazell in der Hardter Straße (K 5563), in Dunningen-Seedorf in der Freudenstädter Straße (L 422) und in Aichhalden in der Sulgener Straße (K 5531).

Die Verkehrsteilnehmer sollten ab diesem Zeitpunkt damit rechnen, dass ein zu schnelles Fahren registriert und geahndet werden wird. Alle Anlagen sind in der Lage, in beide Fahrtrichtungen zu überwachen.
Anfang September wurde mit der Aufstellung und Installation der Anlagen begonnen.

Der Landkreis Rottweil hatte im Mai 2019 im Rahmen eines Erweiterungskonzeptes zur stationären Geschwindigkeitsüberwachung im Kreisgebiet in enger Abstimmung mit den Gemeinden und dem Polizeipräsidium Tuttlingen drei neue Standorte für die Errichtung von stationären Anlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung bestimmt. Im Juli 2019 wurden die konkreten Standorte gemeinsam mit allen Beteiligten sowie dem ausführenden Unternehmen Firma Vitronic Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH festgelegt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de