Eintopfessen für soziale Porjekte in der Ukraine

ZIMMERN – Am kom­men­den Sonn­tag, 11. Dezem­ber fin­det ab 11:30 Uhr in der Zim­mern Turn- und Fest­hal­le wie­der das tra­di­tio­nel­le, 42. Ein­top­fes­sen der Jun­gen Uni­on Zim­mern statt. Mit dem Erlös des dies­jäh­ri­gen Ein­top­fes­sens wird wie­der die Arbeit der Zim­mer­ner Ordens­schwes­ter Tan­ja Maria Hof­mann unter­stützt, die sich in der Ukrai­ne für Men­schen in Not ein­setzt und am kom­men­den Sonn­tag per­sön­lich von ihrer Arbeit vor Ort berich­ten wird.

Men­schen mit Behin­de­rung ste­hen in der Ukrai­ne am Ran­de der Gesell­schaft und erhal­ten kaum staat­li­che Unter­stüt­zung. Im Rah­men monat­li­cher Tref­fen erfah­ren die Ordens­schwes­tern vor Ort von den Pro­ble­men.

Mit dem Erlös des letz­ten Ein­top­fes­sens von rund 800 Euro wur­den Fami­li­en mit geis­tig und kör­per­lich behin­der­ten Kin­dern mit Medi­zin sowie ärzt­li­cher Betreu­ung unter­stützt. Eben­so konn­ten Hilfs­mit­teln wie Roll­stüh­le und Geh­hil­fen finan­ziert wer­den. Neben einem jähr­li­chen Som­mer­aus­flug an einen Bade­see wur­den den Kin­dern auch Far­ben, Papier und wei­te­res Bas­tel­ma­te­ri­al zur Ver­fü­gung gestellt.