Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds für Jugendliche und arbeitslose Menschen

ROTTWEIL – Dem Land­kreis Rott­weil ste­hen für das Jahr 2017 noch­mals 137.000 Euro aus dem Euro­päi­schen Sozi­al­fonds (ESF) zur Ver­fü­gung. Mit die­sem Geld wer­den Maß­nah­men geför­dert, die bei­spiels­wei­se lang­zeit­ar­beits­lo­sen Men­schen eine Per­spek­ti­ve für die Auf­nah­me einer Beschäf­ti­gung schaf­fen oder die Aus­bil­dungs­fä­hig­keit jun­ger Men­schen ver­bes­sern.

Mit der sofor­ti­gen Aus­schrei­bung der kurz­fris­tig ver­füg­ba­ren Mit­tel möch­ten wir beson­ders hil­fe­be­dürf­ti­ge Men­schen im Land­kreis unter­stüt­zen“, erklärt der Vor­sit­zen­de des ESF-Arbeits­krei­ses, Sozi­al­de­zer­nent Bernd Hamann.

Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und Beschäf­ti­gungs­trä­ger haben noch bis zum 31. Janu­ar 2017 die Mög­lich­keit, einen Antrag auf Pro­jekt­för­de­rung bei der Lan­des­kre­dit­bank Baden-Würt­tem­berg zu stel­len.

Die Aus­schrei­bung der Mit­tel sowie die regio­na­le Arbeits­markt­stra­te­gie kön­nen über den Inter­net­auf­tritt des Land­krei­ses unter www.landkreis-rottweil.de abge­ru­fen wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma ESF sind unter www.esf-bw.de zu fin­den.