- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
27.8 C
Rottweil
Donnerstag, 9. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Lauffener Krokus-Initiative: Freundeskreis überwältigt von Resonanz

    LAUFFEN – Die Gruppe NATUR:kultur aus Lauffen hat im April im Deißlinger Anzeiger dazu aufgerufen, sich der Idee „Krokus-Initiative“ anzuschließen. „Unsere optimistische Hoffnung war, für diese Aktion eventuell 50 Bürgerinnen und Bürger aus unserer Gemeinde gewinnen zu können. Und dann sind es immer mehr geworden, am Schluss waren es fast 150. Und wir waren mehr als glücklich darüber. Diese große Resonanz konnten wir schlicht nicht erwarten.“, erzählt Manfred Sorg von NATUR:kultur.


    „Darunter sind auch über 30 Kinder und durchaus auch eine stattliche Anzahl von Bürgern aus dem Gemeindeteil Deißlingen, obwohl wir uns zunächst auf Grünflächen im Gemeindeteil Lauffen beschränken werden. Das ist wirklich vorbildlich gelebte Solidarität und ein sehr gutes Zeichen für einen gedeihlichen gemeindlichen Zusammenhalt“, so Sorg. Am Samstag, 26. Oktober werden über 30.000 Krokusknollen gepflanzt. Dabei wird in Dreiergruppen gearbeitet: Der erste gräbt die Pflanzlöcher, der zweite legt die Knollen hinein und der dritte füllt sie wieder auf. Gesetzt werden die Krokusse zu kleinen Gruppen, das wirke am hübschesten, meinen die Macher. Im Anschluss treffen sich die Pflanzer dann zum von der Ortschaftsverwaltung gespendeten und dem DRK zubereiteten Mittagessen in der Zehntscheuer.


    Die Krokusinitiative soll dem dramatischen Bienensterben entgegenwirken, so Sorg. „Wir wissen schließlich alle, wie wichtig die Bestäuber für uns alle sind. Krokusse sind mit die ersten Frühblüher und somit im Frühjahr auch eine erste wichtige Nahrungsquelle für Wild- wie Honigbienen.“ Außerdem erlebe man gerade eine manchmal etwas seltsame Art von Gartengestaltung, die sogenannten Schottergärten. „Vielleicht können wir ja mit unserer Pflanzaktion ein paar positive Anregungen für mehr Biologie geben.“ Zudem falle auf, dass an den Häusern immer weniger privater Blumenschmuck zu sehen sei, „vielleicht können wir auch in dieser Richtung ein bisschen was bewegen, wenn uns im nächsten Frühling die Krokusse mit ihren farbigen Blüten ins Auge fallen und erfreuen.“

    Für die Gruppe NATUR:kultur ist die Aktion auch ein kleines Experimentierfeld: „Lassen sich in einer Landgemeinde genügend Menschen finden, die bereit sind, sich an einer Umweltaktion aktiv zu beteiligen? Gibt es noch Menschen, die sich so mit ihrer Heimatgemeinde identifizieren, dass sie bereit sind, dafür einen Samstagmorgen zu opfern? Mittlerweile kennen wir die Antwort: Zumindest hier in Lauffen und Deißlingen gibt es solche. Und nicht wenige. Und dafür sind wir nun sehr dankbar.“ Lob hat die Gruppe auch für die Gemeindeverwaltung, die die Aktion voll unterstütze und auch mitfinanziere. Besonders aber freut es die Macher, dass die Aktion schon Nachahmer in der Region gefunden hat: Auch in Denkingen, Wellendingen, Frittlingen und Aldingen werden jetzt Krokusse gepflanzt.

     

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de