NRWZ.de, 3. Januar 2022, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

LEADER-Mittel: Neue Chancen im neuen Jahr

Fünfzehnter Projektaufruf in der LEADER-Region Mittlerer Schwarzwald

Das neue Jahr biete Projektinteressierten in der LEADER-Region Mittlerer Schwarzwald weitere Chancen auf Förderung. Aktuell laufe noch der 15. Projektaufruf, bis zum 21. Januar 2022 könnten die vollständigen Anträge in der LEADER-Geschäftsstelle in Schiltach eingereicht werden. So die Geschäftsstelle in einer Pressemitteilung Es stünden sowohl EU- Mittel als auch Landesmittel bereit.

Die Projektideen müssten sich in den Handlungsfeldern des Regionalen Entwicklungskonzeptes für den Mittleren
Schwarzwald wiederfinden.
Im Rahmen der sogenannten Übergangsverordnung könnten weitere 120.750 Euro EU-Mittel für kommunale oder private Vorhaben bereitgestellt werden. Denkbar seien Projekte beispielsweise in den Bereichen Tourismus und Freizeit, Dorfentwicklung, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen.

Da es sich um Mittel aus der Übergangsverordnung handle, müssten die Vorhaben bereits einen sehr guten Vorbereitungsstand haben: eine belastbare Kostenplanung liegt vor, alle Genehmigungen wurden bereits erteilt beziehungsweise stehen kurz davor und die Vorfinanzierung ist gesichert.

Weitere Landesmittel stehen bereit


Der LEADER-Region stünden zudem Landesmittel in Höhe von 150.000 Euro für Maßnahmen im Bereich der Landschaftspflegerichtlinie (LPR), 7000 Euro für Innovative Maßnahmen für Frauen (IMF) und 10.000  Euro für private nicht-investive Kunst- und Kulturprojekte zur Verfügung.

Denkbar wären Projekte zur Landschaftspflege oder zum Naturschutz, Qualifizierungsmaßnahmen oder Existenzgründungen für Frauen sowie Projekte von Kulturvereinen oder anderen privaten Kulturbetrieben wie Lesungen, Konzerte, Festivals, Theateraufführungen und Kunstausstellungen.


Die Geschäftsstelle weise darauf hin, dass diese Landesmittel noch unter dem Vorbehalt der ausstehenden Entscheidung des Landestages zum Landeshaushalt 2022 stehen. Zudem gelte, dass Vorhaben in diesen Bereichen im Jahr 2022 umgesetzt und abgerechnet werden müssten.


Die Auswahl der Projekte erfolge auf Basis von Auswahlkriterien (diese finde man  auf der Homepage).
Die Geschäftsstelle stehe für Fragen zu den Anforderungen und Voraussetzungen zur Verfügung, eine frühzeitige Kontaktaufnahme werde ausdrücklich empfohlen.

LEADER-Mittel: Neue Chancen im neuen Jahr