11.8 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

Lebenshilfe: Besuch bei der Kelly-Family

Eine Gruppe der Lebenshilfe hat ein Konzert der Kelly-Family in Stuttgart erlebt. Darüber berichtet Petra König von der Lebenshilfe im Kreis Rottweil:

Es ist ein Abend des Wiedersehens, der Freude, die Kelly-Family ganz nah und live zu erleben. Vor 20 Jahren kannte man sie als spektakuläre Straßenmusiker mit langen Haaren, heute sind sie erfolgreiche Idole mit teilweise großartigen Solokarrieren. Inzwischen leicht gealtert, sprühen sie auf ihrer musikalischen Reise regelrecht vor Elan und waren über ihren Erfolg in der Landeshauptstadt sichtlich gerührt.

In der ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle mit  10.000 Fans sangen Susi Link, Michael Steinecker, Esther Pfaff, Georg Flaig und ihr Betreuer Michael Reilich die altbekannten Hits der musikalischen Großfamilie aus dem Effeff mit. Schillernd und in Regenbogenfarben faszinierten die Lichteffekte und die Showeinlagen der Bandmitglieder in ihren ebenso bunten Kleidern waren einfach hinreißend.

Reilich, Gruppenleiter bei der Lebenshilfe im Kreis Rottweil organisierte diese Konzertreise für die vier Kelly-Fans mit Handicap und bescherte damit den Musikbegeisterten einen grandiosen Abend. Schon auf der Fahrt nach Stuttgart trällerten sie gemeinsam die Kelly-Titel im Auto, um so richtig in Stimmung zu kommen.

Begeistert: Susi Link, Michael Steinecker, Esther Pfaff, Michael Reilich, Georg Flaig (von links). Foto: pm

Susi Link meinte ganz hingerissen: “Eine tolle Akustik und einmalige Atmosphäre in dieser großen Halle.“ Kelly-Fan Michael Steinecker fand den Abend einfach: „Fantastisch, vor allem dass ich auch sitzen konnte.

Die Comeback-Tournee der Kellys ist wirklich gelungen und Georg Flaig sagte überwältigt „Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei“. Esther Pfaff ist inzwischen sehr konzerterfahren und äußerte sich abschließend beim gemeinsamen Essen: „Es hat so viel Spaß gemacht heute.“

Die vier Kelly-Fans unterhielten sich noch am nächsten Morgen angeregt über den erlebnisreichen Abend und waren sich einig, dass es unbedingt ein nächstes Mal geben muss.

 

Mehr auf NRWZ.de