ÖDP der Region stark vertreten beim Bundesparteitag

Beim ÖDP-Bundesparteitag: Volker Liebermann (von links), Edeltraud Maier, Klaus Buchner (Mitglied des Europäischen Parlaments), Bernd Richter. Verena Föttinger fehlt wegen einer Terminüberschneidung. Foto: pm

Regi­on (pm) – Die drei Kreis­ver­bän­de Rott­weil, Tutt­lin­gen und Schwarz­wald-Baar waren mit vier sehr akti­ven Mit­glie­dern stark am Bun­des­par­tei­tag der Öko­lo­gisch-Demo­kra­ti­schen-Par­tei (ÖDP) ver­tre­ten. Hier­über infor­miert die Par­tei in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Haupt­the­ma des Par­tei­tags war die Wahl der Bun­des­lis­te für die Euro­pa­wahl, von der die ers­ten zehn Plät­ze in Ein­zel­wahl­gän­gen heiß umkämpft waren. Dank des enga­gier­ten Ein­sat­zes der Dele­gier­ten wur­de der Lan­des­vor­sit­zen­de Gui­do Klamt aus Ger­lin­gen bei Stutt­gart auf den 5. Platz gewählt. Der jet­zi­ge EU-Abge­ord­ne­te Klaus Buch­ner führt erneut auf Platz 1 die Bun­des­lis­te an.

An zwei­ter Stel­le stand die Ver­ab­schie­dung der ÖDP-Leit­li­ni­en für die Euro­pa­wahl. Unter dem Grund­ge­dan­ken „Mensch vor Pro­fit“ tritt die ÖDP für eine öko­lo­gisch-sozia­le Wirt­schafts­ord­nung durch eine fai­re Finanz­markt­ord­nung ohne Wachs­tums­zwang ein, für den Erhalt unser Lebens­grund­la­gen mit kon­se­quen­tem Kli­ma­schutz und einer umwelt­ge­rech­ten Wirt­schafts- und Agrar­po­li­tik, also einem euro­päi­schen Bin­nen­markt ohne die zuneh­men­de Weg­werf­ge­sell­schaft, vor allem aber auch für ein demo­kra­ti­sche­res Euro­pa, in dem das Par­la­ment end­lich vom Rumpf- zum Voll­par­la­ment aus­ge­baut wird. Es hat im Ver­gleich zur Kom­mis­si­on, besetzt durch die Regie­rungs­chefs oder die Fach­mi­nis­ter der euro­päi­schen Län­der immer noch kein Recht für Geset­zes­vor­schlä­ge und die Erstel­lung und Ver­ab­schie­dung des EU-Haus­halts.

Vere­na Föt­tin­ger aus Flu­orn-Win­zeln ist zwei­te Stell­ver­tre­te­rin des Bun­des­vor­sit­zen­den und war frü­her vie­le Jah­re Lan­des­vor­sit­zen­de der ÖDP in Baden-Würt­tem­berg. Von ihr über­nahm Bernd Rich­ter für 16 Jah­re die­ses Amt, tritt aber seit zwei Jah­ren als Bei­sit­zer etwas kür­zer. Sehr enga­giert ver­tritt er aber nach wie vor öko-demo­kra­ti­sche Pro­gram­ma­tik seit bald 30 Jah­ren im Kreis­tag in Rott­weil und als Stadt­rat in der Gro­ßen Kreis­stadt Schram­berg. Er ist außer­dem der Vor­sit­zen­de des Kreis­ver­bands Rott­weil und des Orts­ver­bands Schram­berg. Als gewähl­tes Mit­glied des fünf­köp­fi­gen Prä­si­di­ums war er mit­ver­ant­wort­lich für den gere­gel­ten Ablauf des gesam­ten Bun­des­par­tei­tags.

Edel­traud Mai­er kommt eben­falls aus Schram­berg, war 18 Jah­re lang bis zum Som­mer die Schatz­meis­te­rin des Kreis­ver­bands und wur­de seit die­ser Zeit auch regel­mä­ßig zur Bun­des­par­tei­tags­de­le­gier­ten gewählt.

Seit zwölf Jah­ren ist Vol­ker Lie­ber­mann stell­ver­tre­ten­der Kreis­vor­sit­zen­der bei Lan­des­par­tei­ta­gen und Stell­ver­tre­ter bei Bun­des­par­tei­ta­gen. Auch er ist in der Kom­mu­nal­po­li­tik enga­giert und ver­tritt seit über 10 Jah­ren als Stadt­rat die ÖDP in ihrem umfas­sen­den kom­mu­nal­po­li­ti­schen Pro­gramm.