Servicequalität des Finanzamtes online bewerten

3

 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen ab 1. März die Ser­vice­qua­li­tät ihres Finanz­am­tes bewer­ten. Im Vor­der­grund der Befra­gung ste­hen die The­men Erreich­bar­keit der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, Öff­nungs­zei­ten der Finanz­äm­ter und ver­ständ­li­che Spra­che der Steu­er­ver­wal­tung. Die Anga­ben aus der Befra­gung sol­len dazu bei­tra­gen, die Bür­ger­freund­lich­keit der Finanz­ver­wal­tung wei­ter zu ver­bes­sern.

Die Befra­gung läuft über die Inter­net­sei­te www.ihr-finanzamt-fragt-nach.de. Eine Teil­nah­me dau­ert rund fünf Minu­ten und eine Anga­be von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist nicht erfor­der­lich. Zusätz­lich ste­hen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zu den jewei­li­gen Öff­nungs­zei­ten in den Finanz­äm­tern Befra­gungs-Ter­mi­nals zur Ver­fü­gung. Wer sei­ne Steu­er­erklä­rung elek­tro­nisch abgibt, hat es noch ein­fa­cher: In die­sem Fall wird die Ein­la­dung zur Umfra­ge im Anschluss an die Abga­be auto­ma­tisch ange­zeigt.

Die Befra­gung wird für die Dau­er eines Jah­res durch­ge­führt und endet am 29. Febru­ar 2020. Die Bür­ger­be­fra­gung der Finanz­äm­ter ist Teil einer län­der­über­grei­fen­den Umfra­ge.

Diesen Beitrag teilen …