Die Delegierten des SPD-Kreisverbands Rottweil, Edith Graßhoff (von links), Mirko Witkowski und Torsten Stumpf. Foto: Sabine Wölfle

Einen span­nen­den SPD-Lan­des­par­tei­tag haben die drei Dele­gier­ten des SPD-Kreis­ver­bands Rott­weil, Edith Graß­hoff, Mir­ko Wit­kow­ski und Tors­ten Stumpf mit­er­lebt. Dar­über berich­tet die SPD in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Höhe­punkt waren die Bewer­bungs­re­den und die anschlie­ßen­de Wahl zwi­schen Lars Castel­luc­ci und Andre­as Stoch, die sich bei­de um den Lan­des­vor­sitz bewor­ben hat­ten. Als aus­ge­zählt war, hat­ten 159 Dele­gier­te für Andre­as Stoch und 151 für Lars Castel­luc­ci votiert. Für die drei­köp­fi­ge Dele­ga­ti­on aus dem Land­kreis Rott­weil ein Beweis dafür, dass hier zwei zwar unter­schied­li­che aber glei­cher­ma­ßen sehr gut geeig­ne­te Kan­di­da­ten zur Wahl stan­den.

Dabei mach­ten die Rott­wei­ler Kreis-SPD kein Geheim­nis dar­aus, dass sie hin­ter Andre­as Stoch steht. Kreis­vor­sit­zen­der Tors­ten Stumpf hat­te einen ent­spre­chen­den Auf­ruf zusam­men mit 18 ande­ren SPD-Kreis­vor­sit­zen­den im Vor­feld des Par­tei­tags unter­schrie­ben.