Umwelttechnik und Gesundheit

Information zum Beruflichen Gymnasium in Schramberg-Sulgen am 26. November

Schülerinnen vom Technischen Gymnasium in Schramberg-Sulgen analysieren den Windmesstand und ermitteln die für den Betrieb einer Windkraftanlage wichtigen Daten an einem Modell.Foto: Berufliche Schulen Schramberg

Wer nach der mitt­le­ren Rei­fe noch das Abitur erwer­ben möch­te ist hier rich­tig. Das Beruf­li­che Gym­na­si­um in Schram­berg-Sul­gen führt nach dem Abschluss der mitt­le­ren Rei­fe in drei Jah­ren zum Abitur. Der Abschluss berech­tigt zum Stu­di­um in allen Fächern und an allen Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten.

In Schram­berg-Sul­gen wer­den dabei das Pro­fil Umwelt­tech­nik (Tech­ni­sches Gym­na­si­um) und das Pro­fil Gesund­heit (Sozi­al- und Gesund­heits­wis­sen­schaft­li­ches Gym­na­si­um) ange­bo­ten. Bei­de Pro­fi­le sind zukunfts­ori­en­tiert und bie­ten inter­es­san­te Stu­di­en- und Berufs­fel­der. Eltern und Jugend­li­che sind am Mon­tag, 26. Novem­ber um 19 Uhr zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in die Men­sa der Beruf­li­chen Schu­len herz­lich ein­ge­la­den.

Der Abtei­lungs­lei­ter, Bern­hard Bro­g­ham­mer stellt dabei das Beruf­li­che Gym­na­si­um vor und die Fach­leh­rer berich­ten ergän­zend über ihre Fächer. Ins­be­son­de­re wer­den die Inhal­te und Schwer­punk­te der Pro­fi­le Umwelt­tech­nik und Gesund­heit dar­ge­stellt.