Arbeiten zum Hochwasserschutz an der Starzel

ROTTWEIL-NEUFRA – Diese Woche beginnen die Arbeiten zum Hochwasserschutz an der Starzel in der Ortslage Neufra. Dazu wird eine Ufermauern gebaut und eine bestehende Mauer verstärkt und verlängert. Dies ist die letzte Baumaßnahme im Zuge der Sanierung des Hochwasserrückhaltebeckens Starzel in Neufra, um den Hochwasserschutz für die Ortslage für ein Jahrhunderthochwasser (HQ100) herzustellen.

Die Arbeiten werden durch die Firma Schneider Bauunternehmung GmbH & Co.KG ausgeführt. Zimmerer Gasse und Teile der Wellendinger Straße im Bereich der Einmündung der Anton-Küster Straße werden halbseitig gesperrt. Die Fertigstellung ist seitens der Stadt bis spätestens Ende September vorgesehen. Die ausführende Firma plant, in Abhängigkeit der Witterung, aber eine frühere Fertigstellung.

In einer öffentlichen Ortschaftsratssitzung am 16. Mai hat die Abteilung Tiefbau der Stadt Rottweil die auszuführenden Arbeiten bereits vorgestellt. INFO: Die Kosten für den Ausbau der Ortslage belaufen sich auf rund 300.000 Euro. Nach Abschluss der Maßnahmen wird die Stadt insgesamt rund zwei Millionen Euro in den Hochwasserschutz in Neufra investiert haben.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Feuerwehr Dunningen: Einsatzbelastung steigt

DUNNINGEN - Dass ein großes Vertrauen in die Verantwortlichen der Einsatzabteilung Dunningen besteht, zeigten die von der ersten Bürgermeister-Stellvertreterin Inge Erath geleiteten...

Ideenaustausch zu nachhaltigerem Leben

ROTTWEIL - Auf dem Weg zu einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt startet die Lokale Agenda am 28. Januar mit einem ...

Touristen-Service künftig auch sonntags

Die „Tourist Information“ in Rottweil soll länger geöffnet haben, auch an Samstagnach- und Sonntagvormittagen. Das beschloss der Gemeinderat auf Antrag der FDP-Fraktion...

Narrentag wird live übertragen

ROTTWEIL - Der Südwestrundfunk (SWR) berichtet mit zwei Sendungen vom Narrentag in Überlingen: Sowohl der Nachtumzug am Samstag, 25. Januar...

Mehr auf NRWZ.de