Behindertenbeauftragte geht online

Behindertenbeauftragte geht online

ROTTWEIL – Am 26. Juni war der diesjährige Stadtrundgang für Menschen mit und ohne Behinderung geplant. Aufgrund der aktuellen Situation muss die Veranstaltung leider verschoben werden und wird voraussichtlich am 9. Oktober stattfinden. Die VHS Rottweil und Ruth Gronmayer, die Behindertenbeauftragte der Stadt Rottweil, erarbeiten außerdem gerade eine Alternative über die VHS-Cloud, die am 26. Juni zeitgleich zur eigentlich geplanten Veranstaltung stattfinden wird.

Sie steht unter dem Titel: „Ruth Gronmayer im Gespräch mit….“ Monika Tresp von der Fachstelle Inklusion des Gemeindetages Baden-Württemberg hat bereits ihre Mitarbeit zugesagt und wird über Aktuelles von der Fachstelle Inklusion berichten. Weitere Personen sind angefragt. Es soll auch ein Austausch darüber entstehen, wie sich die aktuelle Situation besonders für Menschen mit Behinderung darstellt.

Zu dieser Veranstaltung müssen sich die Teilnehmern bei der VHS-Cloud anmelden. Sie bekommen dann vom System ein Kennwort geschickt, mit dem sie sich zum Zeitpunkt der Veranstaltung erneut anmelden, um dann an der etwa einstündigen Veranstaltung mit dem Zugangscode beizutreten. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmer können live mitdiskutieren – 13 Personen mit offener Kamera und Mikrophon und bis zu 200 über die Chat-Funktion. Ruth Gronmayer freut sich auf einen regen Austausch.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 11. Juni 2020 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/in-kuerze/kurzberichtetrw/behindertenbeauftragte-geht-online/266234