ROTTWEIL – Die Ein­schu­lung ist für jedes Kind ein bedeut­sa­mer Schritt im Leben. Für die Eltern ist er mit Freu­de und Stolz ver­bun­den – aber auch mit hohen Kos­ten. Fami­li­en mit gerin­gem Ein­kom­men trifft es beson­ders hart. An sie rich­tet sich die Akti­on Schul­ran­zen der Cari­tas Schwarz­wald-Alb-Donau. Koope­ra­ti­ons­part­ner sind die Dia­ko­nie, der Kin­der­schutz­bund und das Kin­der- und Jugend­re­fe­rat der Stadt Rott­weil.

Eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung stellt die Ein­schu­lung für Fami­li­en dar, die auf den Bezug von Arbeits­los­gen­geld-II (ALG 2) oder Wohn­geld ange­wie­sen sind.
Der ALG 2 Regel­satz für ein Kind im Alter von sechs Jah­ren beträgt monat­lich 302 Euro (ein­schließ­lich Kin­der­geld). Damit soll der Bedarf des Kin­des an Klei­dung, Schu­hen, Nah­rungs­mit­teln, Gesund­heits­pfle­ge und sons­ti­gen Din­gen des All­tags gedeckt wer­den.

Seit 2009 erhal­ten die Eltern zusätz­lich eine ein­ma­li­ge Leis­tung von 100 Euro pro Schul­jahr zur Deckung des Schul­be­darfs. Ein ein­fa­cher Schul­ran­zen kos­tet bereits 70 Euro. Wenn dann noch die not­wen­di­ge Aus­rüs­tung wie Mäpp­chen, Stif­te, Hef­te etc. sowie die Aus­rüs­tung für den Sport­un­ter­richt ange­schafft wer­den müs­sen, reicht die­ses Geld ein­fach nicht aus.

Des­halb erhal­ten Erst­kläss­ler mit Sozi­al­leis­tungs­be­zug über die­ses Koope­ra­ti­ons­pro­jekt einen neu­en Schul­ran­zen. Mit der Schul­ran­zen-Akti­on der Cari­tas Schwarz­wald-Alb-Donau wird somit ein Bei­trag zur Chan­cen­gleich­heit in der Bil­dung geleis­tet. Die Aus­ga­be­ter­mi­ne der Schul­ran­zen in 2019 sind: Cari­tas­zen­trum Rott­weil, König­s­tr. 47:
Diens­tag, 21. mai von 14 – 16 Uhr, Mitt­woch, 22. Mai von 9 – 11 Uhr.