FFR besichtigt den Junghans Terrassenbau

ROTTWEIL – Die Stadträte von Forum für Rottweil (FFR), Elke Reichenbach und Reiner Hils, laden zu einer öffentlichen Museumsfahrt in den Junghans Terrassenbau nach Schramberg ein am Freitag, 22.Februar, um 17 Uhr.

Neben der Besichtigung des Terrassenbaus wird Arkas Förstner über die Museumskonzeption des neuen Museums sprechen, an der er selbst beteiligt war. Die Stadtratsgruppierung FFR erhofft sich von dem Besuch Impulse für die geplante Neu-Gestaltung des Stadtmuseums in Rottweil. Interessierte sind herzlich willkommen. Treffpunkt/Abfahrt ist um 16 Uhr am Parkplatz Zentrum (ehemals Groß‘sche Wiese) mit der Bildung von Fahrgemeinschaften. 

Der zwischen 1916 bis 1918 am Hang errichtete Terrassenbau des Architekten Philipp Jakob Manz diente der Firma Junghans bis in die siebziger Jahre des vergangene Jahrhunderts als Produktionsstätte für ihre Uhren. Die neun langgestreckte Terrassen beherbergten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Abteilungen zur Fertigstellung vieler Millionen Wecker, Groß-, Taschen- und Armbanduhren. Mit einer aufwändigen Sanierung wurde der schleichende Verfall des Gebäudekomplexes seit der Insolvenz des Unternehmens gestoppt. In der einstigen Uhrenfabrik bietet eine Sammlung von Zeitmessern nun eine Zeitreise durch die Geschichte der Uhrenfertigung im Schwarzwald vom 18. Jahrhundert bis heute. Außergewöhnliche Chronometer sind ebenso zu sehen wie Uhrfedern, die einen ganzen industriellen Wirtschaftszweig in Schramberg hervorbrachten.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de