Führung durch die Narrenstube im Stadtmuseum

ROTTWEIL – Das Stadtmuseum Rottweil bietet jeden ersten Sonntag im Monat um 15 Uhr eine öffentliche Führung im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe an. Dabei werden einzelne Themen des reichhaltigen Sammlungsbestandes interessierten Besuchern nähergebracht. Am Sonntag, 2. Juni, steht die Narrenstube im Mittelpunkt.

Geschichte und Geschichten rund um die Fasnet – so überschreibt Monika Haunstetter ihre Führung. Welchen Hintergrund haben Schnupfdosen und Foulards, wie und in welcher Zeit sind die Narrenkleider entstanden und was bedeuten die Malereien auf den Weißnarren? Vordergründig Dargestelltes hat tiefgreifende Wurzeln. Die Führung lässt Fasnet in anderem Kontext erleben.

Die ausgestellten Narrenfiguren wie s‘Drehers Biss, s‘Sichlers Gschell, s‘Franz Ammas  Briekere begeistern Jung und Alt gleichermaßen, sind sie doch historische Zeugen einer lebendigen Tradition. Mit welcher Liebe und Hingabe die Fasnet in Rottweil gefeiert wird – Otto Wolf hat dies eindrucksvoll in seinem „Narrensprüngle“ dargestellt, ein Kleinod in Rottweils Stadtmuseum. Selbstverständlich darf hier der Komponist des Narrenmarsches nicht fehlen, Heinrich von Besele. Weitere Persönlichkeiten der Stadt verfolgen als Zuschauer am Rand das liebevoll festgehaltene Szenario vor prachtvoller Stadtkulisse.

INFO: Treffpunkt zur Führung ist die Altertumshalle im Stadtmuseum. Kosten: Zwei Euro pro Person, zuzüglich Eintritt. Kinder bis 18 Jahren sind frei.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de