Führung: Pracht und Macht im römischen Reich

ROTTWEIL – Um Macht und Pracht im römischen Reich dreht sich eine Führung am Sonntag, 16. Juni, im Dominikanermuseum. Die Führung durch die Abteilung „Arae Flaviae“ mit Annette Karbstein beginnt um 15 Uhr.

Dem Römischen Imperium war es wichtig, seine Größe und seinen Herrschaftsanspruch  zu zeigen. Imposante Gebäude in den Städten im Reich und den Provinzen wie öffentliche Tempel, großartige Badeanlagen, große Theater und weitläufige Foren waren Ausdruck dieser Bestrebungen. Die römische Bevölkerung war stolz auf ihre Errungenschaften und die damit einhergehende Machtdemonstration ihres Reiches. So konnten auch andere Völker mit den Annehmlichkeiten Roms beeindruckt werden und in das immer größer werdende Imperium einverleibt werden. Architektonische Meisterleistungen wie das Flavische Theater in Rom, Handel mit seltenen Luxusgütern, mit Mosaiken ausgeschmückte Villen, selbst in den entlegenen Provinzen, sind Beispiele der Zurschaustellung römischer Macht.

Was davon lässt sich in „Arae Flaviae“ nachvollziehen? Auch in Rottweils römischer Vorgängerstadt waren Luxusgüter keine Ausnahme, zeigt sich am Orpheus-Mosaik Pracht und Größe einer Villa in der Provinz und das einstige Forum dokumentierte sicher schon von Weitem, dass der Glanz Roms auch in den Städten und Siedlungen in der Provinz sichtbar war.

Die Führung ist Teil des Veranstaltungsjahres der „Römerstraße Neckar-Alb-Aare“. Diese Themenroute hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Besuchern die reiche römische Vergangenheit des deutschen Südwestens und der Schweiz nahezubringen.

INFO: Treffpunkt zu dieser spannenden Zeitreise in die Macht- und Prachtsphäre Roms ist das Foyer des Dominikanermuseums. Kosten: Zwei Euro zuzüglich Eintritt. Kinder bis 18 Jahren sind frei.

 

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Die NRWZ zum Wochenende vom 25. Januar 2020 ist da!

Liebe Leser, die neue NRWZ zum Wochenende ist da, nun die Ausgabe 3/2020 vom 25. Januar 2020. Themen: „Dickes Weib sucht noch Narren”, „Neuer...

Schramberger Bürgerbus wird vier

Der Schramberger Bürgerbus ist am Samstag vier Jahre alt geworden. Bei einer kleinen Feier trafen sich Mitglieder des Bürgerbusvereins, Fahrer und Fahrgäste am Samstagvormittag vor...

Eiscafé mit neuem Pächter? Wechsel am Hirschbrunnen

Seit einigen Wochen stehen die Stühle auf den Tischen, die Eistheke ist geschlossen: Im früheren Cappuccino, später unter einem anderen Namen betrieben,...

Reinhard Großmann veröffentlicht neues Buch „Größere Liebe“

Schramberg/Freienwill. Das neue Jahr beginnt mit einem neuen Buch von Reinhard Großmann. Das Buch heißt "Größere Liebe" und enthält vier Erzählungen. Großmann hat über...

Mehr auf NRWZ.de